Flucht und Migration – Das Engagement der Universität Kassel

Die gesellschaftlichen Herausforderungen von Flucht und Migration beschäftigen auch die Mitglieder und Angehörigen der Universität Kassel. In den letzten Monaten haben sich viele Initiativen, Forschungsprojekte, Lehrveranstaltungen und Organisationseinheiten der Hochschule mit Menschen auf der Flucht, ihren Beweggründen, dem deutschen Asylsystem und der Frage nach einer bestmöglichen Strategie für die Integration auseinandergesetzt.


Aktuelle Nachrichten aus der Universität Kassel

  1. Die im Oktober 2017 veröffentlichte Handreichung bündelt aktuelle Literatur rund um das Themenfeld "Gender und Flucht" und präsentiert diese gemeinsam mit kurzen Inhaltsangaben zu den jeweilige Ressourcen. [mehr]

  2. Die Beiträge des Bandes konzentrieren sich auf den Bildungsaufstieg von Männern mit einer Migrationsgeschichte und erfassen deren Umgang mit Hürden und institutionellen Diskriminierungen auf dem Weg in die und an der Hochschule. [mehr]

  3. Das internationale Netzwerk Scholars at Risk (SAR) unterstützt weltweit verfolgte Wissenschaftler_innen. In Deutschland wird das Netzwerk von der Alexander von Humboldt Stiftung koordiniert.[mehr]

  4. Die Arbeit von Yvonne Albrecht analysiert die Funktionen von Emotionen in Interaktionen innerhalb von Migrationsprozessen und nimmt Migrierte explizit als emotional Handelnde und Gestaltende in den Blick.[mehr]