Teilprojekt 19: "Studienelemente inklusiver Bildung, Fundamentum und Additum"

In der zweiten Förderphase soll das Teilprojekt dazu beitragen, in den Lehrämtern an der Uni Kassel inklusionspädagogische Studienelemente strukturell wie curricular zu etablieren. Hochschuldidaktisch wird ein Schwerpunkt auf die Anbahnung einer inklusionssensiblen Reflexionsfähigkeit gelegt. Dazu wird in PRONET² ein Fundamentum mit Studienelementen entwickelt, die in das Einführungsmodul und die Basismodule des bildungs- und gesellschaftswissenschaftlichen Kernstudiums eingebracht werden. Dabei fließen inklusionspädagogische Studienelemente ein, die bereits in der ersten Förderphase entwickelt wurden. In Abstimmung mit weiteren Angeboten in den Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften wird zudem ein Additum entworfen und als Angebot etabliert. Eine inklusionssensible Reflexionsfähigkeit soll hier insbesondere über das Lernen am Fall und über Forschendes Lernen gefördert werden. Die aufgebaute Förderdiagnostische Werkstatt wird über ein Angebot an Seminaren, Workshops und Beratung für alle Phasen der Lehrerbildung weiterentwickelt. Darüber hinaus werden Werkstattgespräche mit den Fachdidaktiken durchgeführt, die auf eine Verzahnung und Weiterentwicklung inklusiver Studienelemente aller an der Lehrerbildung Beteiligten zielen.

 

Kontakt

Prof. Dr. Friederike Heinzel
+49 561 804-3619
heinzel@uni-kassel.de

Prof. Dr. Barbara Koch
+49 561 804-3970
Barbara.koch@uni-kassel.de

Gianmarco Crapa
+49 561 804-3165
gianmarco.crapa@uni-kassel.de

 Julia Hofmann
+49 561 804-3165
Julia.hofmann@uni-kassel.de