Lange Schreibnacht

Eine Zeit der Konzentration und Kreativität

Zum vierten Mal folgten wieder mehr als 300 Studierende der Einladung, eine lange Nacht zum wissenschaftlichen Arbeiten in der Bibliothek zu nutzen und von der Kompetenz verschiedener Uni-Einrichtungen an einem Platz zu profitieren.

Mitarbeiterinnen des Kompetenzbereichs Deutsche Wissenschaftssprache, KoDeWiS vom Servicecenter Lehre (SCL), die gemeinsam mit KollegInnen der Universitätsbibliothek ein mobiles Team für Lern- und Schreibberatung für Unterstützung bei der wissenschaftlichen Literaturrecherche bildeten, waren der Magnet des Abends: bis in die frühen Morgenstunden hatten die BeraterInnen gut zu tun. 

Auch der Helpdesk des ITS, als Kooperationspartner der Schreibnacht von Anfang an dabei, wurde von vielen Studierenden für Fragen rund um WLAN, VPN und die Nutzung elektronischer Ressourcen etc. angesteuert.

Insgesamt war die Schreibnacht 2014 geprägt von einer Atmosphäre der Konzentration. Deutlich mehr Studierende als in den letzten Jahren nutzten die Nacht für längere Schreibphasen, unterbrochen von Beratungsgesprächen oder Erfrischungspausen. Auch zahlreiche TeilnehmerInnen der beliebten Workshopangebote von SCL, Sprachenzentrum, Fachbereichen und Bibliothek blieben für anschließende ausführlichere Arbeitsphasen im Haus.

Den zahlreichen Rückmeldungen von TeilnehmerInnen, für die wir uns herzlich bedanken, lässt sich entnehmen, dass die Mischung aus Workshops, der speziellen Bibliotheksatmosphäre und dem gemeinsamen Frühstück wieder die richtige Kombination waren. Über die vielen positiven Rückmeldungen zur Freundlichkeit der MitarbeiterInnen und zum "Ungestört arbeiten können" haben wir uns natürlich ebenfalls sehr gefreut.

Und erleichtert sind wir, dass unsere Entscheidung, die Einwegbecher auch in der Schreibnacht nicht wieder einzuführen, von den allermeisten TeilnehmerInnen positiv bewertet wurde und viele ihre Gefäße entsprechend unserer Willkommensmail einfach mitgebracht hatten.

Was wir beim nächsten Mal beachten wollen: mit der Fotodokumentation der Veranstaltung vor allem bei den Entspannungsangeboten achtsamer umzugehen. Hier waren die Absprachen mit einem unserer Kooperationspartner in diesem Jahr nicht sorgfältig genug getroffen. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals für die hilfreichen Rückmeldungen der betroffenen TeilnehmerInnen.

Wann es wieder eine Schreibnacht gibt? Im nächsten Jahr müssen wir wegen Bauarbeiten pausieren. Gern aber wieder, sobald wir die Sanierungsphase im Gebäude am HoPla abgeschlossen haben. 


Veranstalter

Universitätsbibliothek Kassel

Service Center Lehre

KoDeWiS:
Kompetenzbereich Deutsche
(Wissenschafts-)Sprache

In Zusammenarbeit mit:

ProStudium:
Propädeutikangebote
für Studierende

Internationales Studienzentrum (ISZ) / Sprachenzentrum der Uni Kassel

IT Servicezentrum der Uni Kassel