Nachlässe

Zu den Nachlässen in Deutschland siehe: Deutschland-Nachlässe

In Bibliotheken, Museen und Forschungseinrichtungen

Zentrales Instrument für die Verzeichnung von Nachlässen in Bibliotheken, Museen und Forschungseinrichtungen ist die KALLIOPE-Datenbank, die von der Staatsbibliothek zu Berlin unterhalten wird. Die Datenbank enthält auch Archivbestände. Sie entwickelte sich aus der ehemaligen 'Zentralkartei der Autographen' (ZKA). Die hier verzeichneten Bestände wurden vollständig in KALLIOPE überführt und sind dort recherchierbar. Hinzu kommen Daten aus gedruckten und ungedruckten überregionalen Verzeichnissen, die von der Kalliope-Arbeitsstelle konvertiert wurden, sowie weitere Institutionen, die ihre Daten aktuell in Kalliope einarbeiten und pflegen. Zur Zeit (06/2013) enthält die Datenbank Informationen zu mehr als 28.000 Beständen.

Datenbestände in Kalliope, übernommen aus der ehemaligen Zentralkartei der Autographen (ZKA)

  • Basel
    Öffentliche Bibliothek

Datenbestände in Kalliope, übernommen aus gedruckten und ungedruckten Verzeichnisse

  • Aarau
    Aargauische Kantonsbibliothek

  • Amsterdam
    International Institute for Social History

  • Berkeley, CA
    University of California, Los Angeles Campus / Library

  • Dornach/Schweiz
    Albert-Steffen-Stiftung

  • New York
    Leo Baeck Institute

  • Rom
    Deutsches Archäologisches Institut
    Deutsches Historisches Institut

  • Sankt Peterburg
    Rossijskaja Akademija Nauk / Archiv

  • Slubice
    Collegium Polonicum

  • Wien
    Österreichische Nationalbibliothek, Wien / Handschriften-, Autographen- und Nachlass-Sammlung

  • Wroclaw
    Uniwersytet / Biblioteka

  • Zürich
    Thomas-Mann-Archiv

Übergreifend

Weitere Informationen zu nachlassbesitzenden Institutionen außerhalb Deutschlands (insbesondere in Luxemburg, Österreich und der Schweiz) finden Sie auf der Homepage von 'KOOP-Litera'.

Letztes update: 29.05.2013