Bibliothek Landrabbiner Isaac Prager

Isaac Prager nach 1902. Foto: Atelier Kegel. Quelle: Stadtmuseum Kassel
Isaac Prager nach 1902

Die Bibliothek des Rabbiners Dr. Isaac Prager (1847-1905) ist Teil des historischen Altbestandes der Murhardschen Bibliothek der Stadt Kassel. Sie gelangte schon 1906 in deren Sammlung.

Über Person und Leben des Isaac Prager ist bisher nur wenig bekannt. Von 1885 bis 1905 war er Landesrabbiner im Regierungsbezirk Kassel der preußischen Provinz Hessen-Nassau.

Seine Bibliothek war in der Murhardschen Bibliothek schon früh nicht als eigenständige Sammlung, sondern über die Sachgruppen verteilt aufgestellt. Dies mag mit dazu beigetragen haben, dass der Bestand während des Nationalsozialismus nicht vernichtet wurde.

Bei dem schweren Brandbombenangriff auf Kassel im Oktober 1943 wurde die Murhardsche Bibliothek schwer beschädigt und verlor rund 60% ihres Bestandes (etwa 174.000 Bände). Hierbei verbrannten ganze Sachgruppen und mit ihnen die zugehörigen Bücher der Prager Bibliothek.

Isaac Prager. Zeichnung von Wilhelm Thielmann 1899. Quelle: Stadtmuseum Kassel
Zeichnung von W. Thielmann 1899

Allerdings entgingen zahlreiche Bände aus dem Nachlass von Isaac Prager dem Brand, hierunter insbesondere Stücke aus der Gruppe der Rabbinica.

Seit einiger Zeit bemüht die Bibliothek sich darum, die Bibliothek Prager so weit wie möglich zu rekonstruieren und den erhaltenen Bestand innerhalb einer Signaturgruppe auch physisch wieder zusammenzuführen.

In diesem Zusammenhang werden die Bücher, die sehr häufig in hebräischer Schrift gedruckt sind, von Sabina Lüdemann fachgerecht katalogisiert. Die bisher schon bearbeiteten Bände sind über KARLA abrufbar.

Darüber hinaus hat die Bibliothek seit einiger Zeit ihre Bemühungen verstärkt, stark geschädigte und besonders wertvolle ältere Stücke mit Hilfe von Spendengeldern einer Restaurierung zuzuführen. Auswahlliste Sammlung Prager

Abbildungsnachweis: Stadtmuseum Kassel