Alte Drucke

In der Nacht vom 9. auf den 10. September 1941 verlor die Landesbibliothek bei einem verheerenden Brandbombenangriff auf Kassel mehr als 90% ihres umfangreichen Bestandes an hessischen Zeitungen, Büchern, Karten, sowie Inkunabeln und historischen Drucken.

Gerettet werden konnten jedoch Teile des Zettelkatalogs und der alten handschriftlichen Bandkataloge, die eine wertvolle Grundlage für den Wiederaufbau des Bestandes darstellten.

Anders als die Drucke, hatten die Handschriften und historischen Musikalien der Landesbibliothek, wie auch Teile der Kasseler Grimm-Sammlung, kaum Schaden genommen, da sie sich 1941 in einem an das Bibliotheksgebäude angrenzenden Turm befunden hatten, der dem Brand entgangen war.

Wiederaufbau des Bestandes

Bereits wenige Monate nach den Zerstörungen begann die Landesbibliothek, unterstützt durch eine Führerspende von 200.000 Reichsmark, mit dem Wiederaufbau ihres Buchbestandes.

Zielgerichtet wurde seit 1942 bis weit in die Nachkriegszeit hinein der erneute Aufbau des Hassiaca-Bestandes forciert. Durch Schenkungen, Abgaben von Behörden, aus Gerichts- und Schulbibliotheken, sowie durch Ankäufe, kamen in dieser Zeit unter anderem zahlreiche Drucke des 16. - 18. Jahrhunderts an die Bibliothek.

Zusammen mit denjenigen wertvollen Drucken und Zeitungen aus der alten Landesbibliothek, die nach dem Brand gerettet werden konnten, bilden sie heute den Kern des hauseigenen wertvollen historischen Druckbestandes. 


FWHB Arolsen

Es besteht die Möglichkeit, historische Drucke aus der Fürstlich Waldeckschen Hofbibliothek (FWHB) in Bad Arolsen selbst oder in Kassel zu nutzen. Diese können über den Internen Leihverkehr zur Präsenznutzung in den Lesesaal der Sondersammlungen nach Kassel bestellt werden.

Der Bestand der Hofbibliothek umfasst schwerpunktmäßig Drucke des 17./18. Jahrhunderts aus den Themenfeldern Geographie, Geschichte, Literatur und Militaria und ist vollständig in KARLA erfasst.

Ausleihmodalitäten

  • Über den internen Leihverkehr in der UB Kassel
    Bitten beachten Sie: Unabhängig von der Festlegung Ihres regulären Abholregals erfolgt die Bereitstellung ausschließlich im Lesesaal der Sondersammlungen (Mo bis Do: 9 bis 16 Uhr, Fr: 9 bis 13 Uhr)

    Standort des Mediums: Magazinbestände Landes- und Murhardsche Bibliothek

    Medien, die sich in einem schlechten konservatorischen Zustand befinden, müssen in Arolsen benutzt werden. Büchertransporte zwischen Arolsen und Kassel finden nach Bedarf (stets dienstags) statt.


Historische Bibliotheken

Neben hauseigenen Beständen und jenen aus der FWHB Arolsen verfügt die Landesbibliothek über weitere seltene und wertvolle Drucke aus verschiedenen historischen Bibliotheken. Sie wurden im Verlauf der vergangenen Jahrzehnte als Dauerleihgabe in den Altbestand der Universitätsbibliothek eingegliedert.