Saida Khodieva

Saida Khodieva, Studiengang Diplom Wirtschaftsanglistik von 2006 bis 2013.

Am Anfang war die Ampel rot.

Saida Khodieva ist 2004 aus Usbekistan alleine nach Deutschland gekommen, mit dem Ziel, hier zu studieren. Nicht alles gelang ihr auf Anhieb, nicht alles fiel ihr von Anfang an leicht. Aber sie hat durchgehalten und ist jetzt stolz auf ihren Weg und ihr hervorragendes Zeugnis. Dabei hat sie in den "Language Awareness and Cultural Awareness" Seminaren gelernt, dass es genauso wie im Straßenverkehr auch in Sprachen und im interkulturellen Diskurs Regeln gibt: In einer neuen Umgebung muss man für einen Perspektivenwechsel bereit sein, um die Straße sicher überqueren zu können und sich auf der anderen Seite wohlbehalten zu finden. Saida Khodieva hat das durch ihren Fleiß, ihr Engagement und ihre Weltoffenheit ausgezeichnet geschafft.

Neben dem Studium engagierte sie sich auch an zwei Arbeitsstellen, um dieses finanzieren zu können. Selbstvertrauen gab ihr die Zusammenarbeit mit Professor Dr. Claudia Finkbeiner.  „Unglaublich motiviert, aufgebaut und neue Kräfte in mir geweckt hat Prof. Finkbeiner. Durch meine Tätigkeiten an der Universität habe ich meine Sprach-, Kultur- und Menschenkenntnisse verbessert und durch die mir übertragene Verantwortung angefangen, an mich zu glauben,“ betont Saida Khodieva. Ihre Professorin lobt ihre Analysegabe, ihre zuverlässigen Recherchen, ihre soziale Seite und die Arbeit als Tutorin. Ihren Job als Aushilfe im Modegeschäft beschreibt Saida Khodieva als ihr zusätzliches kleines „Psychologiestudium“. Jetzt, nach Abschluss des Studiums, kann sie sagen, dass diese Erfahrungen ihr sehr viel gebracht und sie zu einer stärkeren Persönlichkeit geformt haben.

Die Ampel steht für sie nun auf grün, wie in dem stimmungsvollen Videoportrait deutlich zu sehen ist.

[Um das Video ansehen zu können, müssen Sie sich im Videoportal der Universität Kassel anmelden.]


Videoportrait erstellt durch Maria Sosnina im Juli 2013