Der Hochschulrat der Universität Kassel

Prof. Dr. Wilfried Müller

Vorsitzender des Hochschulrates, Altrektor der Universität Bremen
Room
Picture of Prof. Dr. Wilfried  Müller

Prof. Dr. Eva Barlösius

Leibniz Universität Hannover
Room
Picture of Prof. Dr. Eva  Barlösius

Dr. Annette Beller

Vorstandsmitglied BBraun - Bereich Finanzen, Steuern und Controlling sowie Zentrale Service-Bereiche
Room
Picture of Dr. Annette  Beller

Prof. Dr. Marcus Hasselhorn

Direktor des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung
Room
Picture of Prof. Dr. Marcus  Hasselhorn

Prof. Dr. Martina Havenith-Newen

Professorin für Physikalische Chemie an der Ruhr-Universität Bochum sowie Direktorin des Zentrums für Spektroskopie und Simulation solvens-gesteuerter Prozesse (ZEMOS)
Room
Picture of Prof. Dr. Martina  Havenith-Newen

Prof. Dr. Doris Lemmermöhle

Ehemalige Vizepräsidentin der Universität Göttingen
Room
Picture of Prof. Dr. Doris  Lemmermöhle

Dr. h.c. Peter Masuch

Ehemaliger Präsident des Bundessozialgerichts Kassel, Ehrendoktorwürde der Universität Bremen
Room
Picture of  Dr. h.c. Peter  Masuch

Prof. Dr. Uwe Schneidewind

Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie gGmbH und Professor für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit an der Bergischen Universität Wuppertal
Room
Picture of Prof. Dr. Uwe  Schneidewind

Aufgaben des Hochschulrates

Der Hochschulrat begleitet die Hochschule bei ihrer Entwicklung, artikuliert die in der Berufswelt bestehenden Erwartungen und fördert die Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse und künstlerischer Leistungen.

Der Hochschulrat hat ein Initiativrecht zu grundsätzlichen Angelegenheiten der Hochschule und muss der Entwicklungsplanung zustimmen. Er gibt Empfehlungen zur Studiengangsplanung, Evaluierungsverfahren, Zielvereinbarungen, Wissenstransfer sowie zur aufgabengerechten und effizienten Administration und Mittelverwendung. Er nimmt Stellung zu den Hochschulthemen Grundordnung, Rechenschaftsbericht, Budgetplanung, Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen sowie Gliederung der Hochschule in Fachbereiche.

Dem Hochschulrat gehören bis zu zehn Personen aus der Wirtschaft, der beruflichen Praxis und dem Bereich Wissenschaft und Kunst an. Die Mitglieder werden vom HMWK bestellt und jeweils zur Hälfte von der Universität und vom Ministerium benannt.