Nachrichten

04.09.2015 12:22

Bachelor-Studierende benoten Uni Kassel gut wie nie zuvor

Die Bachelor-Studierenden der Universität Kassel sind mit ihrem Studium zufrieden wie nie zuvor. Das zeigt eine Befragung der Studierenden, deren Ergebnisse die Universität jetzt veröffentlicht hat. Demnach äußerten sich 55 Prozent der Befragten „zufrieden“ oder „sehr zufrieden“; nur 12 Prozent antworteten mit „unzufrieden“ oder „sehr unzufrieden“ – ein ausgesprochen gutes Ergebnis und eine deutliche Verbesserung gegenüber vorangegangenen Befragungen.

Es ist bereits das dritte Mal, dass die Universität Kassel ihre Bachelor-Studierenden befragt. Die Ergebnisse zeigen einen deutlichen Trend: Waren 2010, kurz nach Einführung der neuen Studiengänge, nur 27 Prozent der Befragten (sehr) zufrieden, so waren es 2013 bereits 49 Prozent. Nun ist der Wert mit 55 Prozent noch einmal gestiegen. Damit einhergehend sank der Anteil jener, die sich negativ äußerten, von 30 Prozent über 15 Prozent auf nunmehr 12 Prozent. Bei weiteren Befragungen hatten in den zurückliegenden Jahren auch die Lehramts- und die Master-Studierenden der Uni Kassel gute Noten gegeben, so dass sich nun über alle Abschlussarten ein positives Bild ergibt. 

Besonders gut bewerteten die Bachelor-Studierenden jetzt den „Zugang zu Pflichtlehrveranstaltungen“ (2,2 auf einer Notenskala von 1 bis 5), die „Zusammenarbeit mit Kommilitonen“ (2,3), die „inhaltliche Abstimmung in Modulen“ (2,4) und die „Verfügbarkeit von Literatur“ (2,4). Die deutlichste Verbesserung gegenüber 2010 zeigte sich bei der Bewertung der „Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Veranstaltungen“ (von 3,5 auf 2,9). Zu den wenigen negativ bewerteten Punkten gehört das „Raumangebot für Selbststudium und Gruppenarbeit“ (3,6).  

„Die Ergebnisse zeigen: Die Universität Kassel ist ein hervorragender Ort zum Studieren“, freute sich Vizepräsident Prof. Dr. Andreas Hänlein. „Wir nehmen dies als Beleg, dass wir die Umstellung der Studiengänge auf das Bachelor-/Master-System inzwischen gut bewältigt haben. Auch auf die Herausforderungen steigender Studierendenzahlen in den vergangenen Jahren haben wir tragfähige Antworten gefunden, etwa durch die Einstellung zusätzlicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ein gutes Qualitätsmanagement der Studiengänge.“ Für die kommenden Jahre erwarte die Universität eine weitere Verbesserung der Studier-Situation durch die Fertigstellung neuer Gebäude. So entsteht derzeit etwa durch den Neubau des Gebäudes für Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung, durch ein Selbstlernzentrum, aber auch durch den Umbau der Bibliothek mehr Platz zum Lesen, Lernen und Arbeiten.

An der Befragung im Sommersemester 2015 nahmen 2.091 Studierende teil, das entspricht 18 Prozent aller Bachelor-Studierenden. Kaum eine Universität befragt ihre Studierenden so umfassend und detailliert wie die Universität Kassel, die dafür mit dem International Centre for Higher Education Research (INCHER-Kassel) zusammenarbeitet. 

Link zum aktuellen BA-Survey:
http://www.uni-kassel.de/themen/survey.html

Link zum Master-Survey, zum Lehramts-Survey und den älteren Bachelor-Surveys: 
http://www.uni-kassel.de/themen/lehr-und-studienqualitaet/instrumente-der-qualitaetssicherung/dialog/survey/survey.html

Kontakt: 

Sebastian Mense
Universität Kassel
Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 561 804-1961
E-Mail: presse@uni-kassel.de