Energieeffizienz-Experte

dena Energieeffizienzexpertenliste

Um die Qualität bei Energieberatungen und hocheffizienten Sanierungen und Neubauten zu verbessern, wurde die Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes im Bereich Energieeffizienz eingeführt. Durch einheitliche Qualifikationskriterien und den Nachweis einer regelmäßigen Fortbildung  soll die Qualität von Vor-Ort-Energieberatungen, die von der KfW geförderte Baubegleitung sowie die Planung besonders effizienter Wohngebäude verbessert werden. Die Liste wird von der Deutschen Energie-Agentur (dena) betreut.

Zugangsvoraussetzungen zur Listung als Energieeffizienzexperte

Als Erstqualifikation für die Listung bei dena und Bafa müssen die Absolventen "Personen mit einem nach § 21 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 EnEV berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen Architektur, Hochbau, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung, Physik, Bauphysik, Maschinenbau oder Elektrotechnik oder einer anderen technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung mit einem Ausbildungsschwerpunkt in einem der oben genannten Gebiete" sein.

Handwerker und Techniker benötigen ein Erweiterungsmodul um Umfang von 80 Unterrichtseinheiten, welches von der Universität Kassel nicht angeboten wird.

Weiterbildungen zur Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste

Unsere Weiterbildungen eignen sich, wenn Sie als Experte tätig werden wollen für die Förderprogramme
•    „Förderung der Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort“ (BAFA) und/oder
•    „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (KfW)


Die Expertenliste enthält die Kategorien
•    Beratung 130 UE
•    Planung / Umsetzung (Baubegleitung) 130 UE
•    Denkmal 72 UE
•    Nichtwohngebäude 50 UE bei Listung bis zum 30.9.2017

Für jede Kategorie sind die Weiterbildungsinhalte im dena-Regelheft festgelegt.

Hierzu bieten wir folgende Weiterbildungs-Module an:
•    Modul 1 (60 UE): Basismodul (Beratung + Planung und Umsetzung)
•    Modul 2 (70 UE): Aufbaumodul Beratung (BAFA)
•    Modul 3 (70 UE): Aufbaumodul Planung und Umsetzung (KfW)
•    Modul 4 (80 UE): Aufbaumodul Planung und Umsetzung (KfW) 
•    Modul 5 (72 UE): Vertiefungsmodul Denkmal
•    Modul 6 (50 UE): Vertiefungsmodul Nichtwohngebäude (KfW)

Weiterbildungen ohne Eintragung in die in die Energieeffizienz-Experten-Liste: Die Teilnahme an den Weiterbildungen ist für alle interessierten Berufsgruppen möglich.

Relistung Energieeffizienz-Expertenliste

Alle Fachleute, die in der Experten-Datenbank der dena gelistet sind, sind zu einer regelmäßigen Weiterbildung im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren verpflichtet. Wer seine BAFA anerkannte Weiterbildung zum Energieberater vor dem 1.10.2007 begonnen hat, benötigt bereits jetzt den Nachweis über eine Fortbildung. Wir bieten verschiedenen 2-Tagesseminare in Kooperation mit dem Zentrum für umweltbewusstes Bauen (ZUB) an, die den Kriterienkatalog Fortbildung der dena entsprechen.

Tagesseminare zur Relistung und Einzelveranstaltungen