Relistung Denkmal

Regelmäßige Fortbildung für Energieberater Baudenkmal

Alle bereits bei der WTA / Koordinierungsstelle gelisteten Energieberater für Baudenkmal  müssen alle drei Jahre eine Fortbildung  mit einem Mindestumfang von 16 Stunden absolvieren, die dem Kriterienkatalog entspricht.

Sie finden in der unten stehenden Seminarliste Angebote, die den Anforderungen entsprechen. Die Preise sind in der Seminarbeschreibung angegeben.

Anmeldung

 

 

18.9.2017 Wärmebrücken berechnen in Theorie und Praxis mit ZUB Argos (8 UE)

Fortbildungspunkte:
8 Punkte gem. Fortbildungsordnung der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen und der Ingenieurkammer Hessen

Energieeffizienz-Expertenliste:
8 UE  für Wohngebäude, 8 UE für Nichtwohngebäude, 8 UE für Energieberatung Mittelstand

Seminarbeschreibung

An kommentierten Bauteildetails wird das notwendige Grundlagenwissen zur Berechnung und Verständnis von Wärmebrückeneffekten (Wärmestrom und Tauwasser) anschaulich erläutert und von Ihnen mit ZUB Argos® (und BKI Wärmebrückenplaner 2) praktisch umgesetzt. Sie erhalten eine fachliche Einführung in die rechnerische Untersuchung von Wärmebrücken für EnEV-Nachweise, KfW und gutachterliche Stellungnahmen mit Übung an kommentierten Details.
Das Seminar vermittelt das notwendige Grundlagenwissen zur Berechnung und Verständnis von Wärmebrückeneffekten (Wärmestrom und Tauwasser) an Beispielen. Sie können nach dem Seminar mit Software ihre ersten Wärmebrückendetails berechnen. Es ist erforderlich, einen eigenen Laptop mitzubringen.

Themen und Inhalte:

1. Theorie an Beispielen:

f-Wert Berechnung

  •     Ψ-und f-Wert-Berechnung – der feine Unterschied
  •     Berechnung der Oberflächentemperatur (f-Wert)
  •     Modellbildung bei erdberührte Bauteile
  •     f-Wert bei abweichenden Randbedingungen


psi-Wert Berechnung

  •     Gleichwertigkeit nach DIN 4108 Bbl.2
  •     Modellbildung und Modellgeometrie bei Erdreichmodellen
  •     Randbedingungen, U-Wert Ermittlung und Wirklänge
  •     Das Konvergenzkriterium


2. Umsetzung der Theorie:

Folgende Wärmebrücken sollen vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur U-Wert Ermittlung modelliert und berechnet werden.

  •     Geschossdeckeneinbindung
  •     Fensterlaibung

      Referent:
      Dipl.-Ing. Wilhelm Liese (ZUB Systems GmbH)

      Ort und Zeit:
      Kassel, Schulungscenter ZUB, Gottschalkstrasse 28a
      9:30 - 17:00 Uhr

      maximal 20 Personen

      Kosten: 255 Euro.-
      Frühbucherrabatt 10 %
      Absolventen der Studienprogramme Gebäude-Energieberater und Rationelle Energienutzung der Uni Kassel erhalten 20% Ermäßigung.
      Rabatte sind nicht kombinierbar.
      Die Kosten beinhalten Getränke und Seminarunterlagen in digitaler Form.

      Anmeldung

      Vertiefungsmöglichkeit am 19.9.2017

      19.9.2017 Praxisworkshop Wärmebrücken mit ZUB Argos (8 UE)

      Fortbildungspunkte:
      8 Punkte gem. Fortbildungsordnung der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen und der Ingenieurkammer Hessen

      Energieeffizienz-Expertenliste:
      8 UE  für Wohngebäude, 8 UE für Nichtwohngebäude, 8 UE für Energieberatung Mittelstand

      Seminarbeschreibung

      Effiziente Softwareanwendung und fachlich richtige Wärmebrücken-berechnungen an kommentierten Übungsbeispielen. Im Vordergrund steht die praktische Anwendung von ZUB Argos® Pro. Sie zeichnen und modellieren typische Wärmebrücken zur fRsi- und psi-Wert-Berechnung an kommentierten baupraktischen Anschlussdetails vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur Ausgabe. Es werden (möglichst) alle Zeichen- und Editierfunktionen eingesetzt.Sie erlangen die nötige Sicherheit und Routine, um ihre Wärmebrückennachweise in kürzester Zeit und damit wirtschaftlich zu erbringen!Themen und Inhalte:Folgende Wärmebrücken sollen (wenn zeitlich möglich) vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur U-Wert Ermittlung modelliert und berechnet werden.

      •     Geschossdeckeneinbindung
      •     Dachanschluss
      •     Fensterlaibung
      •     Sockelbereich
      •     KG-Fundament

       

          Referent:
          Dipl.-Ing. Wilhelm Liese (ZUB Systems GmbH)

          Ort und Zeit:
          Kassel, Schulungscenter ZUB, Gottschalkstrasse 28a
          9:30 - 17:00 Uhr

          maximal 20 Personen

          Kosten: 255 Euro.-
          Frühbucherrabatt 10 %
          Absolventen der Studienprogramme Gebäude-Energieberater und Rationelle Energienutzung der Uni Kassel erhalten 20% Ermäßigung.
          Rabatte sind nicht kombinierbar.
          Die Kosten beinhalten Getränke und Seminarunterlagen in digitaler Form.

          Anmeldung

           

           

          12./13.12.2017 Energetische Sanierung denkmalgeschützter Gebäude - Baubegleitung und Qualitätssicherung (16 UE)

          Fortbildungspunkte:
          16 Punkte gem. Fortbildungsordnung der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen und der Ingenieurkammer Hessen

          Energieeffizienz-Expertenliste:
          16 Unterrichtseinheiten für Verlängerung als Energieberater für Baudenkmale

          Seminarbeschreibung

          Das Seminar zeigt typische Fehlerquellen der an denkmalgeschützten Gebäuden durchgeführten Bautätigkeiten auf und sensibilisiert die Teilnehmer den gesamten Bauablauf fachkundig zu begleiten und in den entscheidenden Bauphasen richtig zu handeln.
          Die Absolventen bekommen das nötige Wissen vermittelt, qualitätsorientierte Maßnahmen der energetischen Sanierung eines Baudenkmals in der Praxis optimal zu steuern.

          Die Seminarteilnehmer werden gebeten, eigene Fragestellungen aus der Energieberatungspraxis am Denkmal in die Diskussion einzubringen.

          Themen und Inhalte:

          • Detaillierter Bauablauf bei einer energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden
          • Herangehensweise einer energetischen Sanierung bei unterschiedlichen Denkmalarten
          • Einschätzung , welche Materialien aufgrund des vorgefundenen Bestandes  zur Sanierung geeignet sind
          • denkmalfachliche Prüfung von Ausführungsdetails
          • Abgleich des Bauaufmaßes mit dem Bauwerk in der Praxis
          • Überprüfung der Bausubstanz des Bestandes im Bauablauf mit vorliegenden Planungen
          • Kontrolle von Bemusterungen
          • Überwachung der Ausführung in Bezug auf die Denkmalverträglichkeit und Bauphysik
          • Abwägungsprozesse unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten bei notwendigen Planänderungen
          • Schnittstellen der Gewerke beim Bauen im geschützten Bestand
          • Erstellen von Baustellendokumentationen
          • Wichtige Inhalte für eine Förderung
          • Häufige Fehler und Mängel in der Ausführung
          • Umgang mit Handwerkern und Auftraggebern
          • Besichtigung eines denkmalgeschützten Gebäudes im Bau

          Referent:
          Stefan Preiß
          (Energieberatung Preiß)

          Ort und Zeit:
          Kassel, Schulungscenter ZUB
          26. Juni 2017 von 10:00 - 17:30 Uhr
          27. Juni 2017 von 8:30 - 16:00 Uhr



          Kosten: 510 Euro.-
          Frühbucherrabatt 10%
          Absolventen der Studienprogramme Gebäude-Energieberater, Effizienzhausplaner und Energieberater Denkmal der Uni Kassel erhalten 20% Ermäßigung.
          Rabatte sind nicht kombinierbar.

          Die Kosten beinhalten Getränke und Seminarunterlagen in digitaler Form.

          Anmeldung

          1.2.2018 Bauwerksdiagnostik nach WTA (8 UE)

          anerkannte WTA- und dena-Fortbildung

          Fortbildungspunkte:
          8 Punkte gem. Fortbildungsordnung der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen und der Ingenieurkammer Hessen

          Energieeffizienz-Expertenliste:
          8 Unterrichtseinheiten

          Themen und Inhalte

          Die Grundlagenermittlung steht am Beginn jeder Planungs- und Bauaufgabe. In bestehenden Systemen sollte die Erfassung des Ist-Zustandes der Konstruktion integraler Bestandteil der Grundlagenermittlung sein und der eigentlichen Maßnahmenplanung vorausgehen. Nur wenn die bestehende Konstruktion verstanden und die Ursachen der an ihr festgestellten Mängel erkannt wurden, ist eine vorwärts gerichtete Planung, die den Gegebenheiten der bestehenden Bausubstanz Rechnung trägt, möglich.Das Seminar stellt die Herangehensweise nach den Merkblättern der WTA dar und zeigt verschiedene Möglichkeiten der Bestandserfassung und Bauwerksdiagnostik in situ und im Labor auf.

          • Bestandsaufnahme als Grundlage jeder Maßnahme an alten und/oder historischen Bauwerken
          • Herangehensweise nach WTA
          • Dokumentation
          • Diagnoseverfahren und Messgeräte
          •     - In situ Diagnostik
          •     - Im Labor
          • Auswertung/Konzeption

          Referent:
          Dipl.-Ing. Marc Ellinger
          (Ingenieurbüro Ellinger / WTA-Akademie)

          Ort und Zeit:
          Kassel, Schulungscenter ZUB, Gottschalkstrasse 28a
          10:00 - 17:30 Uhr

          maximal 32 Personen

          Kosten: 255 Euro.-
          Frühbucherrabatt 10%
          Absolventen der Studienprogramme Gebäude-Energieberater und Rationelle Energienutzung der Uni Kassel erhalten 20% Ermäßigung.
          Rabatte sind nicht kombinierbar.

          Die Kosten beinhalten Getränke und Seminarunterlagen in digitaler Form.

          Anmeldung

           

           

          2.2.2018 Holzschutz nach WTA (8 UE)

          Fortbildungspunkte:
          8 Punkte gem. Fortbildungsordnung der Architekten- u. Stadtplanerkammer Hessen und der Ingenieurkammer Hessen

          Energieeffizienz-Expertenliste:
          8 Unterrichtseinheiten für Verlängerung als Energieberater für Baudenkmale ist bei WTA und dena beantragt

          Seminarbeschreibung

          Das Seminar vermittelt einen Überblick zum aktuellen Stand der Erkenntnisse über Schadmechanismen und Schädlingsbefall sowie über die a.a.R.d.T.  bei der Schädlingsbekämpfung. Verfahren zur Schädlingsbekämpfung bedienen sich Stofflichkeiten die als gesundheitsschädlich einzustufen sind. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die relevanten Vorgaben im Hinblick auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz

          Themen und Inhalte:

          •     Holzanatomie, Eigenheiten des Baustoffes Holz
          •     Schadmechanismen
          •     Pflanzliche Holzschädlinge
          •     Tierische Holzschädlinge
          •     Regelwerke
          •     Bekämpfender Holzschutz
          •     Konstruktiver Holzschutz im Bestand

              Referent:
              Dipl.-Ing. U. Arnold
              (WTA-Akademie)

              Ort und Zeit:
              Kassel, Schulungscenter ZUB, Gottschalkstrasse 28a
              7. Juli 2017 von 10:00 - 17:30 Uhr

              Kosten: 255 Euro.-
              Frühbucherrabatt 10%
              Absolventen der Studienprogramme Gebäude-Energieberater, Effizienzhausplaner und Energieberater Denkmal der Uni Kassel erhalten 20% Ermäßigung.
              Rabatte sind nicht kombinierbar.

              Die Kosten beinhalten Getränke und Seminarunterlagen in digitaler Form.

              Anmeldung