Bachelor-Studiengang Physik


Was ist Physik?

Wie verhalten sich verschränkte Photonen? Was ist Dunkle Materie? Wie kommt es zur Supraleitung? Kann man die Faltung eines Proteins berechnen? Was ist eigentlich das Higgs-Teilchen?

Fragen über die Tiefen des Universums und die kleinsten Teilchen haben die Menschen seit dem Altertum fasziniert. Mit Hubble-Teleskop und Experimenten am CERN sind Physiker auch heute noch auf der Spur vieler ungelöster Fragen unserer Welt.
Auch in unserem Alltag besitzt die Physik große Bedeutung: Für moderne Technologien wie beispielsweise der Mikroelektronik oder Medizintechnik ist sie unverzichtbar. Physikalische Erkenntnisse bilden die Grundlage für Produkte von morgen. Aus der modernen Technologie-geprägten Gesellschaft ist Physik nicht wegzudenken.

Physik beobachtet und beschreibt alle Phänomene und Vorgänge, die in Zusammenhang mit Materie, Energie, Raum und Zeit stehen. Basierend auf experimentell erhobenen Daten erarbeiten Physiker Erklärungsmodelle, aus denen sich Gesetzmäßigkeiten ableiten lassen. Sie bilden an vielen Stellen das Fundament für andere Wissenschaften wie Chemie, Biologie, Ingenieurwissenschaften, Elektrotechnik und Medizin. Die Übergänge zwischen den Disziplinen sind dabei oft fließend.
Durch die  experimentelle Arbeit von Physikern - ob im kleinen Labor oder in Großforschungseinrichtungen - werden kontinuierlich viele neue Erkenntnisse gewonnen, die theoretisch arbeitende Physiker für die Verfeinerung von Modellen heranziehen. In fast jedem Jahrzehnt wird so eine große Entdeckung gemacht, die die Wissenschaft wieder einen großen Schritt voranbringt.

Inhalte und Spezialisierung

Die Lehrinhalte des Bachelorstudiums orientieren sich an der Fachsystematik der Physik, die Erkenntnisse und Wissen strukturiert und Themenfeldern zuordnet. Zu diesen zählen die Mechanik, Elektro- und Thermodynamik, Atom- und Molekülphysik, Kern- und Elementarteilchenphysik und die Quantenmechanik. Aufgrund der klassischen Gliederung der Physik in Experimentalphysik und Theoretische Physik werden diese Themen aus der jeweiligen Perspektive in separaten Veranstaltungen beleuchtet. Parallel dazu erwerben Studierende mathematische Fähigkeiten, die für die Beschäftigung mit Physik unverzichtbar sind.

Mit einer vielseitigen Themenpalette bietet der Wahlpflichtbereich zusätzliche Möglichkeiten zur individuellen Spezialisierung. Studierende können aus fachverwandten Gebieten z.B. Informatik, Nanostrukturwissenschaft, Mathematik, Chemie, Elektrotechnik, Biologie wählen und auf diese Weise ihr individuelles Kompetenzprofil schärfen.

Praktikum

Gelegenheit, Kenntnisse um experimentelle Techniken zu erweitern, erhalten Studierende in obligatorischen Praktika. Sie erlernen systematisches Planen, Durchführen, Protokollieren und Auswerten physikalischer Messungen. Die einzelnen Praktika sind studienbegleitend und auf die jeweiligen Inhalte aus Vorlesungen und Seminaren abgestimmt. Im Fortgeschrittenenpraktikum führen Studierende selbständig anspruchsvolle wissenschaftliche Experimente durch.

Ein sechswöchiges Berufspraktikum (Wahlpflichtbereich) bietet erste Einblicke in den beruflichen Alltag und den Wirkungskreis von Physikern in Unternehmen oder Forschungseinrichtungen.

Kasseler Profil

Quantendynamik und -kontrolle, Cluster und Nanostrukturen, Laborastro- und Oberflächenphysik, aber auch Physikdidaktik sind nur einige Themen, mit denen sich Forschungsgruppen am international renommierten Institut für Physik beschäftigen. Dabei kooperiert die Universität Kassel eng mit anderen in- und ausländischen Universitäten, Forschungseinrichtungen und Max-Planck-Instituten. Für Studierende resultiert hieraus eine breitgefächerte Ausbildung an der Universität Kassel auf aktuellem Forschungsstand. Vielfältige Förderangebote im Vorfeld und intensive Betreuung während des Studiums sorgen für ein einheitlich hohes Kenntnisniveau der Studierenden.

Studienanforderungen

Studieninteressierte sollten über ein hohes naturwissenschaftliches und technisches Interesse sowie über ein ausgeprägtes mathematisches Verständnis verfügen.  Analytisch-logisches Denken, Neugier und Ausdauer sind für diesen Studiengang unerlässlich. Die Veranstaltungssprache innerhalb des Studiums ist Deutsch. Gute Englischkenntnisse sind jedoch für den Umgang mit der Fachliteratur zusätzlich empfehlenswert. 

Da die Mathematik einen wesentlichen Bestandteil am Physikstudium darstellt, wird Studienanfängern zur optimalen Vorbereitung die Teilnahme an einem Vorkurs Mathematik empfohlen. 

Studienverlauf

Das modular aufgebaute Studium beginnt zum Winterhalbjahr und ist auf sechs Semester angelegt. Zum Erreichen des akademischen Titels „Bachelor of Science“ sind durch Prüfungen in den Modulen des Pflicht- und Wahlpflichtbereichs sowie durch die Bachelorarbeit insgesamt 180 Credits nachzuweisen. Ein Credit ist das international anerkannte Maß für den studentischen Arbeitsaufwand und entspricht einer Arbeitslast von ca. 30 Stunden.

Im Mittelpunkt der ersten zwei Semester steht eine vorbereitende, intensive Grundlagenausbildung. Studierende werden in die theoretische und experimentelle Physik sowie in die Analysis und lineare Algebra eingeführt, die für das Beschreiben und Betrachten physikalischer Vorgänge unentbehrlich sind. Lehrinhalte über fundamentale chemische Zusammenhänge komplettieren das Pflichtangebot.

Parallel zu theoretischen Kenntnissen werden praktische Fertigkeiten erworben: Im ersten Teil der dreistufigen Anfängerpraktika erlernen Studierende die Vorgehensweise beim Aufbau wissenschaftlicher Experimente, das Protokollieren von Messergebnissen und deren Auswertung sowie die anschließende Präsentation der Ergebnisse. 

Während des fünften Semesters - im sogenannten „Mobilitätsfenster“ - besteht Gelegenheit, Prüfungsleistungen an internationalen oder anderen deutschen Universitäten zu erbringen. Das sechste Semester steht im Zeichen der Bachelorarbeit und des Fortgeschrittenen-Praktikums, in dem Studierende anspruchsvolle wissenschaftliche Experimente zu komplexen wissenschaftlichen Problemen durchführen. Mit dem Erstellen der Bachelorarbeit schließt das Studium ab.

Zur individuellen Spezialisierung stehen Studierenden 46 Wahlpflichtmodule aus fachverwandten Gebieten zur Verfügung, die sich je nach Interesse und Schwerpunkt kombinieren lassen. Die Themen reichen von Elektrotechnik, Chemie, Biologie, Nanostrukturwissenschaften bis zur Mathematik. Ergänzend kann ein sechswöchiges Berufspraktikum absolviert werden. In vielen Modulen erwerben Studierende zusätzlich fachübergreifende Fähigkeiten („Schlüsselkompetenzen“). Sie erleichtern im Arbeitsleben das adäquate Bewerten komplexer, neuartiger Situationen und das effektive Anwenden von Wissen.

Ein exemplarischer Studienplan, der die Verteilung der Module im Studium zeigt, befindet sich im Modulhandbuch. Es ist Bestandteil der Prüfungsordnung und beschreibt ausführlich Inhalte und Lernziele aller Module.

Standort des Fachbereichs / Instituts

Fachbereich 10 - Mathematik und Naturwissenschaften
Universität Kassel
Heinrich-Plett-Straße 40
D-34132 Kassel

Tel. +49 561 804-4771
Mail: dekanat@nat.uni-kassel.de

Fachbereichsseite

 

Universität Kassel
Institut für Physik
Heinrich Plett Straße 40
D-34132 Kassel

Institutsseite

 

Berufsfelder

Mit dem Abschluss „Bachelor of Science“ (B.Sc.) können Absolventinnen und Absolventen in das Berufsleben einsteigen, sich zum „Master of Science“ weiterqualifizieren oder ein nichtphysikalisches Zusatzstudium aufnehmen. Die Qualifizierung zum Master erschließt Aufgaben in staatlichen oder halbstaatlichen Instituten mit Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt.
In Unternehmen eröffnen sich weltweit wenig konjunkturanfällige Arbeitsplätze mit hoher Praxisorientierung. Thematisch reicht dabei die Bandbreite von der IT-, Elektronik- und Automobilbranche bis hin zu Versicherungen, Chemischer Industrie, Patentwesen, Unternehmensberatungen, Banken, Medienwirtschaft und Politik. Aufgrund ihrer methodischen Breite, der analytischen Fähigkeiten, ihrer Ausdauer und der Fähigkeit, Probleme selbständig zu lösen, stehen Absolventinnen und Absolventen dabei auch Positionen mit leitender Funktion offen.


Steckbrief

Studienabschluss

Bachelor of Science

Regelstudienzeit

6 Semester

Veranstaltungssprache

Deutsch

integriertes Praktikum

6 Wochen Berufspraktikum oder andere Lehrveranstaltungen im Wahlbereich

Zulassungsvoraussetzung

Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder berufliche Qualifikation

Zulassungsbeschränkung

Nein

Studienbeginn

Wintersemester

Prüfungsordnung / Modulhandbuch

Fachbereich / Studiengangsseite

Hier finden Sie die Studiengangsseite

Beratung

Erstsemesterinformation

Einführungsveranstaltungen der Studiengänge
und Tipps zum Studienstart


Als Vorbereitung auf das Studium wird die Teilnahme an einem Vorkurs empfohlen. Beachten Sie bitte die Terminankündigung: Studienbeginn - Vorkurse.


Bewerbungs- und Einschreibverfahren (Wintersemester 2018/19)

Bewerbung mit deutschen Zeugnissen - Frist: 01.06.2018 - 01.09.2018

Für diesen Studiengang bewerben Sie sich über das Online-Bewerbungsportal für Bachelorstudiengänge der Universität Kassel.

Allgemeine Informationen rund um das Thema Bewerbung finden Sie hier: Das sollten Sie vor der Bewerbung wissen.


Bewerbung mit ausländischen Zeugnissen - Frist: 01.03.2018 - 15.07.2018

Möchten Sie sich für einen Bachelor-Studiengang an der Universität Kassel bewerben, läuft die Bewerbung über die zentrale Bewertungsstelle in Berlin, uni-assist.

Wie bewerbe ich mich über uni-assist?

Das Bewerbungsverfahren für Studieninteressierte aus dem Ausland gliedert sich in folgende Schritte:

  1. Nachdem Sie sich online registriert haben, wird Ihnen per Mail ein Aktivierungslink zugeschickt. Jetzt können Sie sich online bewerben.

  2. Füllen Sie zunächst den Antrag „Bewerberdaten“ aus.

  3. Füllen Sie als nächstes den Bewerbungsantrag aus und nennen Sie hier den gewünschten Bachelor-Studiengang. Achten Sie darauf, das Feld „weitere Fragen“ zu beantworten, da hier ergänzende Informationen abgefragt werden.

  4. Drucken Sie den Bewerbungsantrag aus und senden Sie diesen mit Ihren Zeugnissen postalisch an uni-assist.

  5. Reichen Sie den Online-Antrag digital bei uni-assist ein, indem Sie „Antrag elektronisch übermitteln“ auswählen.

  6. Überweisen Sie das Bewerbungsentgelt an uni-assist
    -> Informationen zum Bewerbungsentgelt

Damit Ihre Bewerbung geprüft und an die Universität Kassel weitergeleitet wird, muss diese vollständig und fristgerecht bei uni-assist eingehen.

Welche Unterlagen muss ich bei uni-assist einreichen?

  1. Das Zeugnis, das Sie in Ihrem Heimatland zum Studium berechtigt.

  2. Zeugnisse, Notenübersichten oder Transkripte über Ihr bisheriges Studium der besuchten Hochschule.

  3. Nachweise über deutsche Sprachkenntnisse.

  4. Nachweise über englische Sprachkenntnisse, sollten Sie sich für einen Bachelor-Studiengänge mit englischen Sprachvoraussetzungen bewerben.

  5. Je nachdem, für welchen Bachelor-Studiengang Sie sich interessieren, müssen weitere Unterlagen eingereicht werden. Lesen Sie bitte aufmerksam die Hinweise zu den Zulassungsvoraussetzungen im Steckbrief auf dieser Seite. 

  6. BewerberInnen aus der VR China, Mongolei und Vietnam müssen darüber hinaus ein APS vorlegen.

uni-assist benötigt diese Unterlagen in zwei Versionen: einmal in amtlich beglaubigter Fotokopie und einmal in amtlich beglaubigter deutscher Übersetzung. Bitte reichen Sie keine Originale ein! Digital eingegangene Unterlagen werden nicht berücksichtigt.

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

uni-assist prüft, ob Sie die formalen Voraussetzungen für eine Studienaufnahme an der Universität Kassel erfüllen.

  • Sollten Unterlagen für die Prüfung fehlen, kontaktiert Sie uni-assist per E-Mail. Sie erhalten dann eine weitere Nachreichfrist.

  • Sollten Sie die formalen Voraussetzungen nicht erfüllen oder berechtigt Ihr Abschluss aus dem Ausland nicht zum Studium in Deutschland, wird Sie uni-assist hierüber per E-Mail informieren. Ihre Unterlagen werden nicht an die Universität Kassel weitergeleitet. Eine Zulassung ist nicht möglich.

  • Sind die formalen Voraussetzungen erfüllt, werden Ihre Daten an die Universität Kassel weitergeleitet. Sie werden hierüber per E-Mail informiert.
    Sie können jetzt mit dem Visumsverfahren starten.
    Weitere Informationen finden Sie hier: Welcome Centre - Vorbereitungen im Heimatland.

    Die Universität Kassel wird Ihnen eine vorläufige Bescheinigung ausstellen, mit der Sie sich für ein Visum beantragen können. Bitte kontaktieren Sie hierzu die Information Studium. Das ist keine Zulassung.

Die Bewertung Ihrer Bewerbungsunterlagen durch uni-assist und die Universität Kassel kann bis zu 8 Wochen Zeit in Anspruch nehmen. Es liegt in Ihrem Interesse, vor Semesterbeginn in Deutschland einzureisen. Aus diesem Grund wird eine frühzeitige Bewerbung empfohlen.

Nach der Zulassung: Wie schreibe ich mich ein?

Sie haben eine Zulassung und das Studentenvisum erhalten? Als nächstes müssen Sie sich an der Universität Kassel einschreiben. Hierfür sind folgende Schritte zu beachten:

  1. Informieren Sie die Studiengangkoordinatoren über Ihre Einreise und das Interesse an der Studienaufnahme.

  2. Sobald Sie in Deutschland sind, müssen Sie sich im Einwohnermeldeamt anmelden, ein Bankkonto eröffnen und eine Krankenversicherung abschließen.

  3. Sobald Sie ein Bankkonto eröffnet und eine Krankenversicherung abgeschlossen haben, kommen Sie bitte in das Studierendensekretariat. Die Sprechzeiten sind: Montag bis Donnerstag von 13:00 – 15:00 Uhr.

  4. Bringen Sie die Bescheinigung der Krankenversicherung, eine Kopie Ihrer Zulassung und den ausgefüllten Einschreibantrag mit. Den Einschreibantrag finden Sie unter: https://www.uni-kassel.de/go/einschreibantrag

  5. Das Studierendensekretariat benötigt 2 bis 5 Tage, um Ihre Einschreibung abzuschließen. Im Anschluss an die Einschreibung wird Ihnen der Einschreibbescheid postalisch an Ihre deutsche Adresse zugeschickt. Der Einschreibbescheid enthält wichtige Informationen zur Zahlung des Semesterbetrags.

  6. Der Semesterbetrag ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Einschreibbescheids auf das Konto der Universität Kassel zu überweisen. Andernfalls wird Ihre Einschreibung storniert und Ihr Studienplatz an einen anderen Studieninteressenten vergeben.

  7. Sobald der Semesterbetrag auf das Konto der Universität Kassel eingegangen ist, werden Ihnen die studentischen Unterlagen inklusive Semesterticket für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel postalisch zugeschickt. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Name auf dem Briefkasten steht. 

  8. Besuchen Sie bitte unbedingt die Orientierungswoche für internationale Studierende. 

Die Einschreibphase kann bis zu 14 Tage Zeit in Anspruch nehmen. Daher wird empfohlen, dass Sie vor dem 1. April bei der Studienaufnahme zum Sommersemester und vor dem 1. Oktober bei der Studienaufnahme zum Wintersemester in Kassel sind. Andernfalls kann es sein, dass Ihr Semesterticket und der Uniaccount nicht rechtzeitig ausgestellt werden.

Kontakt und Hilfe

  • Bei technischen Problemen auf den uni-assist Seiten kontaktieren Sie bitte das uni-assist Team. 

  • Bei Fragen rund um das Bewerbungsverfahren, Ihrer Bewerbung oder den Bewerbungsunterlagen kontaktieren Sie bitte die Information Studium: studieren@uni-kassel.de. Sollten Sie bereits eine Bewerbernummer haben, geben Sie diese bitte unbedingt in der E-Mail an. 

  • Bei Fragen rund um den Studienaufbau und die Studieninhalte eines Bachelor-Programms, kontaktieren Sie bitte die Studienfachberatung des jeweiligen Bachelor-Studiengangs