Bachelor-Studiengang Psychologie

Die Psychologie beschäftigt sich damit, menschliches Verhalten und Erleben zu beschreiben, vorherzusagen, zu erklären und zu verändern. Anhand empirischer Untersuchungen überprüfen Psycholog/innen Hypothesen und Theorien, um daraus neue Erkenntnisse abzuleiten.

Empirische Methoden (z.B. Statistik, Datenerhebungsverfahren) nehmen einen wesentlichen Teil des Psychologiestudiums ein. Studieninteressierte sollten daher über ein solides mathematisch-naturwissenschaftliches Grundwissen sowie gute PC-Kenntnisse verfügen. Die methodische Ausbildung geht einher mit dem Studium der psychologischen Grundlagenfächer (der Allgemeinen, Biologischen, Entwicklungs- und Sozialpsychologie sowie der Differenziellen und Persönlichkeitspsychologie) als auch dem Studium der Anwendungsfächer (Klinische und Gesundheitspsychologie, Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Pädagogische und Umweltpsychologie).

Die Universität Kassel zählt zu den wenigen deutschen Hochschulen, die zudem Umweltpsychologie anbieten. Durch das Aufgreifen von Fragestellungen in den Grundlagen- und Anwendungsfächern lernen Studierende frühzeitig das empirisch-wissenschaftliche Arbeiten. Die Struktur des Bachelorstudiums an der Universität Kassel orientiert sich an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs).

Studienverlauf

Das Bachelorstudium Psychologie ist aus 21 Modulen aufgebaut. Zum Erreichen des Titels "Bachelor of Science" sind durch Modulprüfungen, Praktikum und die Bachelorarbeit insgesamt 180 Credits (ECTS) zu erbringen. Ein Credit ist das international anerkannte Maß für den studentischen Arbeitsaufwand und entspricht einem Arbeitsvolumen von ca. 30 Stunden.

In den ersten Semestern werden psychologische Grundlagenforschung sowie Techniken und Methoden qualitativer und quantitativer Datenerhebung vermittelt. Die Methodenkompetenz wird bis zum sechsten Semester kontinuierlich erweitert. Ab dem dritten Semester werden die Anwendungsfelder der Psychologie und psychologische Diagnostik gelehrt. Die Möglichkeit zur individuellen Spezialisierung bietet das nichtpsychologische Wahlpflichtmodul.

Während des fünften und sechsten Semesters besteht die Gelegenheit, Studien- und Prüfungsleistungen auch an internationalen Universitäten zu erwerben. Ein berufsorientierendes Praktikum gegen Ende des Studiums verbindet das erworbene Grundlagenwissen mit Praxiserfahrungen. Mit der Bachelorarbeit schließt das Bachelorstudium ab.

Ein exemplarischer Studienverlaufsplan befindet sich im Modulhandbuch. Es ist Bestandteil der Prüfungsordnung und beschreibt detailliert Inhalte und Lernziele aller Module. 

Berufsfelder

Ein Bachelorabschluss in Psychologie bietet einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss, der allerdings noch keine unabhängige, selbständige psychologische Berufstätigkeit ermöglicht. Bachelorabsolventinnen und -absolventen bieten sich dennoch z.B. assistierende Tätigkeiten im klinischen Bereich. In der Wirtschaft, in Bildungseinrichtungen und Verwaltung bieten sich vor allem Aufgaben analytisch-diagnostischer und beratender Art, wie z.B. in der Unternehmensberatung, Marktforschung, Personalmanagement oder Diagnostik für Gutachten. Die Arbeit als psychologischer Psychotherapeut/in setzt den konsekutiven Masterabschluss sowie eine mindestens dreijährige Zusatzausbildung mit anschließender Approbation voraus. 

Steckbrief

Studienabschluss

Bachelor of Science

Regelstudienzeit

6 Semester

Sprache

Deutsch (teilweise Lehrveranstaltungen in Englisch)

integriertes Praktikum

12 Wochen berufsorientierendes Praktikum (16 Credits)

Zulassungsvoraussetzung

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder berufliche Qualifikation
  • Sprachnachweis: Englisch GER Niveau B1
  • Auswahlkriterien: 75% Note der Hochschulzugangsberechtigung, 25% beste studiengang-affine Fachnote  

Zulassungsbeschränkung

Studienbeginn

Wintersemester

Studiengangsseite

Hier finden Sie die Studiengangsseite

Prüfungsordnung / Modulhandbuch

Gültige Prüfungsordnung für diesen Bachelor-Studiengang

Beratung

Rund um das Bewerbungs- und Einschreibverfahren

Erstsemesterinformation

Einführungsveranstaltungen der Studiengänge
und Tipps zum Studienstart



Bewerbungs- und Einschreibverfahren (Wintersemester 2017/18)

mit deutschen Zeugnissen:

Frist: 01.06.2017 - 15.07.2017

Eine Bewerbung/Einschreibung ist derzeit nicht möglich. Zum Beginn der oben genannten Frist finden Sie hier den Link zum Bewerbungsportal. Sie planen einen Hochschulwechsel und/oder Quereinstieg? Dann lesen Sie bitte hier weiter: Quereinstieg und Hochschulwechsel - Einstieg ins höhere Semester