Master-Studiengang Nachhaltiges Wirtschaften

Kurzbeschreibung

Der Master-Studiengang Nachhaltiges Wirtschaften vermittelt den Studierenden ein fachübergreifendes, aufeinander abgestimmtes Angebot von Lehrveranstaltungen zum Erwerb einer nachhaltigkeitsbezogenen Problemlösungskompetenz im Bereich der Wirtschaftswissenschaften. Er bietet so die Möglichkeit, am notwendigen Umbau der Wirtschaft kundig mit zu wirken und sich berufliche Chancen zu sichern. Der Studiengang Nachhaltiges Wirtschaften verknüpft dabei insbesondere die wirtschafts-, rechts- und sozialwissenschaftliche Kompetenzentwicklung mit ingenieur- und naturwissenschaftlichem Wissen. Mögliche Berufsfelder für Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Nachhaltiges Wirtschaften sind breit gefächert und finden sich sowohl in Unternehmen, die sich in wachsendem Umfang der Nachhaltigkeitsthematik annehmen (CSR), in der Beratung (Consulting, Politikberatung) und Zertifizierung sowie in den Bereichen Politik, Verwaltung und Forschung.

Steckbrief

Studienabschluss

Master of Science

Regelstudienzeit

3 Semester

Veranstaltungssprache

Deutsch

Zulassungsvoraussetzung

  • Bestandene Bachelor- oder Diplom I-Prüfung in Wirtschaftswissenschaften oder fachlich gleichwertig oder Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses  in einem nicht-wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang
  • und Nachweis einer Regelstudienzeit von mindestens sieben Semestern
  • und Nachweis von 210 Credits
  • und Nachweis über Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER)
  • und Nachweis über wirtschaftswissenschaftliche Grundkenntnisse über das Handeln von privaten Haushalten, Unternehmen und staatlichen Akteuren
    sowie der Nachhaltigkeitsdiskussion (siehe unten)
  • und Vorlage eines Motivationsschreibens, in dem das hohe Maß an Reflexivität dokumentiert wird und dargelegt wird, worin die Motivation besteht, den Studiengang zu studieren. In dem Motivationsschreiben sind die nachfolgenden Inhalte auf maximal drei Seiten darzustellen: (Weitere Informationen sind der Prüfungsordnung zu entnehmen.)
  1. Darlegung der eigenen fachlichen Kenntnisse aus dem Vorstudium sowie fachbezogener Leistungen oder Auszeichnungen, die ergänzend zum grundständigen Studiengang erworben oder erbracht wurden oder die verliehen wurden und die für eine erfolgreiche Absolvierung des Masterstudiums als notwendig erachtet werden.
  2. Darlegung der beruflichen Ziele und Perspektiven, die mit dem Wunsch der Aufnahme des Masterstudiums verknüpft sind.
  3. Spezifische Begründung für die Aufnahme des Masterstudiums, die sich auf die Auseinandersetzung mit den Inhalten des Studiums und den angebotenen Lehrveranstaltungen bezieht. Die Begründung soll verdeutlichen, dass sich Bewerber mit den Inhalten des Studiums auseinander gesetzt haben und klare Vorstellungen darüber haben, was sie erwartet.

 

Der Nachweis der angemessenen wirtschaftswissenschaftlichen Grundkenntnisse über das Handeln von privaten Haushalten, Unternehmen und staatlichen Akteuren sowie der Nachhaltigkeitsdiskussion liegt vor, wenn

  • in einschlägigen volkswirtschaftlichen sowie betriebswirtschaftlichen Veranstaltungen eine Mindestanzahl von jeweils 12 ECTS erworben worden sind und in einem dieser Bereiche ein Notendurchschnitt von mindestens "gut" erreicht wurde 
  • und in dem Themenbereich "Nachhaltiges Wirtschaften" eine Mindestanzahl von 6 ECTS erworben worden ist.

Das Vorliegen der fachlichen Voraussetzungen wird aufgrund der schriftlichen Unterlagen festgestellt. Es entscheidet der Prüfungsausschuss.

 

Fehlen Grundkenntnisse des nachhaltigen Wirtschaftens oder liegen weniger als sieben Semester Regelstudienzeit vor oder sind weniger als 210 Credits mit dem Abschluss nachgewiesen, kann der Prüfungsausschuss inhaltliche Auflagen im Umfang von max. 30 Credits bestimmen, die bis zur Anmeldung der Masterarbeit nachzuweisen sind.

Prüfungsordnung / Modulhandbuch

Gültige Prüfungsordnung für diesen Master-Studiengang

Studiengangsseite

Hier finden Sie die Studiengangsseite

Studienbeginn

Sommer- und Wintersemester

Beratung

  • Fragen zum Studienaufbau und Studieninhalt:
    Kristine Muncke, Miriam Cartheret
    Persönliche Sprechstunden in der Vorlesungszeit (ohne Vorabanmeldung)
    Donnerstag: 15:00 bis 17:00 Uhr
    Ort: ServiceCenter der Studienfachberatungen des FB07, Raum 1207, Nora-Platiel-Strasse 4
    (Oberhalb des WISO Pools)
    Telefonisch erreichbar sind wir in dieser Zeit unter der Nummer: 0561 804-7507

  • Rund um das Bewerbungs- und Einschreibverfahren

Erstsemesterinformation

Einführungsveranstaltungen der Studiengänge
und Tipps zum Studienstart

Bewerbungsverfahren


Studierende der Universität Kassel:

Bewerbungsfrist: 5.12.2016 - 1.3.2017


Bewerbung mit deutschen Zeugnissen:

Bewerbungsfrist: 5.12.2016 - 1.3.2017


Bewerbung mit internationalen Zeugnissen:

Bewerbungsfrist: 1.12.2016 - 15.1.2017