Rückmeldung

Verfahren der Rückmeldung zum Sommersemester 2017

Eingeschriebene Studierende der Universität Kassel, die ihr Studium im kommenden Semester fortsetzen wollen, müssen sich zurückmelden. Die Rückmeldung erfolgt innerhalb einer Rückmeldefrist. Der Zahlungseingang des Semesterbeitrages bei der Universität Kassel gilt als Rückmeldeerklärung. Die Rückmeldung wird durch Überweisung des Semesterbeitrags automatisch durchgeführt. Auch eine verspätete Rückmeldung innerhalb einer Nachfrist ist noch unter Zahlung einer Säumnisgebühr (30 €) möglich. Nach Geldeingang werden die Studentischen Unterlagen innerhalb von bis zu zehn Tagen zugesandt. Die Rückmeldung ist dann vollzogen.

Bitte vergessen Sie nicht uns Ihre neue Adresse mitzuteilen, wenn Sie in der Zwischenzeit umgezogen sein sollten.

1. Rückmeldefrist

Beginn: 15.12.2016
Ende: 20.02.2017

Beachten Sie bitte folgendes:

  • Die Rückmeldefrist für das Sommersemester 2017 wurde Ihnen bereits auf dem "Immatrikulationsdaten" - Blatt mitgeteilt, das Sie zusammen mit Ihren Studentenausweisen für das Wintersemester 16/17 zugesandt bekommen haben. Da die Höhe des Semesterbeitrags zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht feststeht, wird dieser kurz vor Beginn der Rückmeldefrist auf dieser Seite veröffentlicht.
  • Daneben bekommen alle Studierenden eine "Infomail", die einen "Benutzeraccount" des IT-Servicezentrums (ITS) aktiviert haben und den Posteingang Ihrer persönlichen Uni-E-Mailadresse "....@student.uni-kassel.de" abrufen.

Haben Sie den Benutzeraccount und die damit verbundene Uni-E-Mailadresse noch nicht aktiviert, können Sie dies unter nachfolgendem Link des ITS nachholen:

2. Semesterbeitrag

Der Semesterbeitrag für das Sommersemester 2017 beträgt 280,15€. Ausführliche Informationen zur Zusammensetzung des Semesterbeitrags finden Sie generell auf der Seite Semesterbeitrag.

Wenn Sie im vorherigen Semester zu viel gezahlt haben sollten, kann es sein, dass Ihrem Studentenaccount noch ein Restguthaben zugeordnet ist. In diesem Fall müssen Sie für das kommende Semester nur die Differenz zwischen vollem Semesterbeitrag und Ihrem Guthaben aus dem letzten Semester überweisen.

Ihren persönlichen Semesterbeitrag können Sie im eCampus unter Studienservice einsehen.

Klicken sie dort auf den Reiter "Zahlungen".

3. Überweisung

Bitte überweisen Sie den Semesterbeitrag auf das Konto der Universität Kassel bei der Commerzbank AG, unter Angabe der folgenden Überweisungsdaten:

IBAN-Code: DE30520400210260012000

BIC/SWIFT-Code: COBADEFFXXX

Im Feld "Verwendungszweck" tragen Sie bitte zunächst die Ziffernfolge: "20171" (2017 steht für das Jahr; 1 steht für das Sommersemester) und im direkten Anschluss daran Ihre Matrikelnummer ein. Tragen Sie bitte im Feld "noch Verwendungszweck" Ihren Namen ein.

Einige Banken akzeptieren den regulären BIC/SWIFT-Code: COBADEFFXXX der Commerzbank nicht. Ersatzweise kann auch der folgende BIC/SWIFT-Code genutzt werden: COBADEFF520

Bei Überweisung innerhalb von Deutschland ist der BIC/SWIFT-Code nicht erforderlich.

Beispielgrafik Überweisungsträger
Überweisungsträger Beispiel

Bitte beachten Sie, dass bei Überweisungen aus dem Ausland zusätzliche Gebühren entstehen. Diese sollten Sie bei Ihrer Bank erfragen und bei der Überweisung mit einkalkulieren.

4. Verspätete Rückmeldung und Rückmeldesperren

Eine verspätete Rückmeldung liegt vor, wenn

  1. Sie die Überweisung des Semesterbeitrages nach dem 20.02.2017 in Auftrag gegeben haben,
  2. der Zahlungseingang zwar rechtzeitig, jedoch nicht vollständig ist.

Die Rückmeldung ist nur noch innerhalb der Nachfrist möglich. Die Nachfrist beginnt am 21.02.2017 und endet am 05.03.2017.

Bei der verspäteten Rückmeldung innerhalb der Nachfrist wird jedoch zusätzlich eine Säumnisgebühr von 30 € erhoben. Die Säumnisgebühr kann zusammen mit dem Semesterbeitrag überwiesen werden. Haben Sie den vollständigen Semesterbeitrag bereits überwiesen, zahlen Sie nur die Säumnisgebühr an die Universität Kassel (Kontoverbindung/ Überweisungsvordruck siehe oben).

Eine Rückmeldung kann nicht durchgeführt werden, wenn ein Hinderungsgrund (z.B. neue Krankenversicherung nicht mitgeteilt, Einschreibauflage noch nicht erfüllt) vorliegt.