In den Medien

Umweltstaatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser stellte am 11. Februar auf der 1. Kasseler Klimaanpassungskonferenz die Ziele und Strategien des Landes Hessens zum Umgang mit der Herausforderung Klimawandel vor

BundesUmweltPortal, 11.02.2015

„Wir müssen jetzt handeln, denn die Emission klimawirksamer Gase wirkt deutlich zeitversetzt. Das Jahr 2014 war das wärmste seit Beginn der offiziellen Temperaturmessung in Hessen“ so die Staatssekretärin in ihrem Vortrag. Erstmalig wurde in Hessen eine zweistellige Jahresdurchschnittstemperatur erreicht. Der sukzessive Anstieg der Temperaturen geht zurück auf den Ausstoß klimafeindlicher Emissionen in den 1970er und 80er Jahren, die erst heute spürbar werden. „Das macht klar und deutlich, wie langfristig wir Menschen das Weltklima beeinflussen. Es macht aber auch klar, wie kurzfristig wir werden handeln müssen, um die Entwicklung noch beherrschbar zu halten.“ [mehr]


Kasseler Konferenz zur Anpassung an Klimawandel

Frankfurter Neue Presse, 11.02.2015

Starkregen und Hagel, extreme Hitze und ein trockenes Frühjahr - das Wetter wird nach Expertenbeobachtungen extremer. Wie eine Anpassung an den Klimawandel in Nordhessen aussehen kann und welche Strategien und Maßnahmen ergriffen werden können, beraten Experten aus Wissenschaft und Praxis am heutigen Mittwoch auf der ersten Kasseler Klimaanpassungskonferenz. [mehr]


Experte: Nordhessen taugt als Vorbild bei Klimaanpassung

Frankfurter Neue Presse, 11.02.2015

Mit dem weltweiten Klimawandel und den Folgen für Nordhessen haben sich Experten auf einer Konferenz in Kassel beschäftigt. Dabei ging es auch um die Frage, wie sich die Region anpassen kann und welche Erkenntnisse daraus auf andere Regionen übertragen werden können. „Nordhessen ist durchschnittlich und damit ein ideales Vorbild für alle Regionen in Deutschland, außer den Alpen und der Nordsee”, sagte der Geschäftsführende Direktor des Kompetenzzentrums für Klimaschutz und Klimaanpassung der Universität Kassel, Alexander Roßnagel, am Mittwoch. [mehr]


Klimawandel: Region als Vorbild

hna.de, 11.02.2015

Schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel haben im vergangenen Sommer Millionenschäden in Kassel angerichtet. Kleine Bäche wie die Drusel traten über die Ufer, hunderte Keller und viele Straßen standen unter Wasser. [mehr]


Wälder gemeinsam gegen den Klimawandel rüsten und umbauen

hna.de, 03.02.2015

Der Klimawandel lässt sich nicht mehr wegdiskutieren. In dieser Einschätzung sind sich die Experten einig. Im Frühjahr, wenn die Natur den Niederschlag braucht, regnet es seltener, und die Temperaturen steigen. Auf das Gleichgewicht im Wald haben die klimatischen Veränderungen Folgen. Bäume werden gegenüber Krankheiten anfälliger, der Wald ist weniger robust. [mehr]


Klimawandel: Bund fördert einmaliges Waldprojekt im Wolfhager Land

hna.de, 26.11.2014

Wie dies unter Beteiligung unterschiedlicher Nutzergruppen geschehen kann, soll ein Pilotprojekt zeigen, das bundesweit einmalig ist und für die Kommunalwälder Zierenbergs, Wolfhagens, Naumburgs und Caldens vom Bundesumweltministerium nun genehmigt wurde. [mehr]

Nach oben