Climate-KIC: DESMA

DESMA – Demand supply mapping for adaptation of local actors

Informationsangebote oder Tools zur Unterstützung für die regionale und kommunale Klimaanpassung liegen in einem nicht unerheblichen Umfang vor. Allerdings sind sie oftmals nicht anwendbar oder zugeschnitten für die jeweiligen lokalen Bedürfnisse. Im Rahmen des Climate-KIC Pathfinder Projektes DESMA-Projektes wird untersucht, wie ein Informations- und Bildungsangebot zugeschnitten sein muss, um den Bedarfen der kommunalen Akteure bestmöglich zu entsprechen. Ziel ist es, auf Grundlage dieser Bedarfsanalyse ein zielgruppengerechtes Angebot zu erarbeiten, das dauerhaft fachliche Expertise stärkt und über die Projetregionen hinaus Beiträge zur Etablierung von Klimaanpassungshandeln in Kommunen leistet.

DESMA-Ansatz

Um den „Markt“ für Angebote zur kommunalen und regionalen Klimaanpassung bestmöglich zu erfassen wird ein konsequent nachfrageorientierter Ansatz verfolgt.

In dem DESMA-Vorhaben werden dazu potentielle Zielgruppen Clustern zugeordnet. Durch Expertengespräche werden bedarfsorientiert die Unterstützungsmöglichkeiten und deren erforderliche Aufmachung ermittelt, die von kommunalen Akteuren nachgefragt werden. Die Ergebnisse dieser ersten Untersuchungsphase werden gemeinsam von allen Projektpartnern analysiert. Auf dieser Grundlage werden Konzepte für Dienstleistungen diskutiert und entworfen.

In einer erneuten Untersuchungsphase wird untersucht, ob für die entwickelte Dienstleistungsidee Nachfrage und Zahlungsbereitschaft besteht. Des Weiteren wird geprüft, über welche Möglichkeiten denkbare Hemmschwellen für die entwickelte Dienstleistung (wie z.B. Akzeptanz oder Budgetrestriktion) umgangen oder gemildert werden können.

In einer abschließenden Analyse wird geklärt, ob/wie ein tragfähiges Geschäftsmodell entwickelt werden konnte/kann. Dabei wird ebenfalls auf Möglichkeiten und Herausforderungen bzgl. der Übertragbarkeit auf andere institutionelle und regionale Gegebenheiten (national oder international) eingegangen.

Förderinstitution: European Institute of Innovation and Technology (EIT) - Climate-KIC

Plattformzugehörigkeit innerhalb des Climate-KIC: Adaptation services

Partner:

  • Universität Kassel, CliMA
  • Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
  • BUPNET (Bildung und Projekt Netzwerk)
  • Climpact-Metnext

Laufzeit: 6 Monate

Ansprechpartner:

Dr. Christian Henschke

Thomas Pischzan

Nach oben