Nachrichten

23.09.2010 09:00

Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und Deutsche Bank zeichnen Forschungsgruppe für die Entwicklung einer innovativen Handprothese aus

Kassel. Am Montag, den 27. September, präsentiert die Universität Kassel ihre „Künstliche Arbeitshand" ab 10:30 Uhr als „Ausgewählten Ort". Eine studentische Arbeitsgruppe aus dem Fachgebiet Leichtbaukonstruktion entwickelte unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Bernd Klein eine Handprothese, die widerstandsfähiger und leichter ist als bisherige Modelle. Angeregt durch einen Betroffenen entstand eine technisch völlig neuartige Ersatzhand, die auch handwerklich anspruchsvolle Tätigkeiten erlaubt und damit vielen Menschen eine Rückkehr in den alten Beruf ermöglicht. Zudem ist der Prototyp besonders günstig in der Herstellung und könnte daher auch bei Kriegsopfern in Krisengebieten zum Einsatz kommen.

Am 27. September zwischen 13 und 16 Uhr können Besucher mehr über das Konstruktionsprinzip und die Herstellungstechnik der „Künstlichen Arbeitshand" erfahren (Raum 2402, Mönchebergstr. 7).

Die Auszeichnung nimmt der Leiter der Arbeitsgruppe Prof. Dr.-Ing. Bernd Klein von Mirco Soica, Deutsche Bank, entgegen.

Deutschland ist das Land der Ideen. 2010 treten die „Ausgewählten Orte" im nunmehr fünften Jahr des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen" diesen Beweis an. Mit innovativen Ideen, visionärem Denken und kreativer Leidenschaft gestalten sie vielerorts und an jedem Tag die Zukunft unseres Landes. Vom 1. Januar bis zum 31. Dezember präsentiert jeder „Ausgewählte Ort" sich und seine Idee mit einer Veranstaltung der Öffentlichkeit.

„365 Orte im Land der Ideen" ist ein Projekt der Standortinitiative „Deutschland - Land der Ideen", das in Kooperation mit der Deutschen Bank realisiert wird. Mehr Informationen zu allen Preisträgern finden Sie unter www.land-der-ideen.de.

Hinweis für die Redaktionen:
10:30 Uhr: Beginn der Veranstaltung
10:45 Uhr: Presse- und Fototermin zur Preisverleihung „Ausgewählter Ort 2010",
Universität Kassel, Fachgebiet für Leichtbau-Konstruktion, Raum 3216,
Mönchebergstraße 7, 34125 Kassel


Weitere Informationen: die Initiatoren

Die Standortinitiative

„Deutschland - Land der Ideen" ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie. Ziel der Initiative ist es, im In- und Ausland ein Bild von Deutschland als innovatives, weltoffenes und leistungsstarkes Land zu vermitteln. Schirmherr der Initiative ist der Bundespräsident.

Die Partnerschaft mit der Deutschen Bank

In der Veranstaltungsreihe „365 Orte im Land der Ideen" engagiert sich die Deutsche Bank mit dem Ziel, das vorhandene Potenzial an Kreativität und Leistungskraft in Deutschland sichtbar zu machen. Jeden Tag zeichnen Mitarbeiter der Deutschen Bank die „Ausgewählten Orte" aus, die von der Jury als besonders innovative und zukunftsweisende Ideen und Projekte bewertet wurden. Als Wirtschaftsunternehmen mit starken Wurzeln in Deutschland leistet die Deutsche Bank damit einen aktiven Beitrag zur Stärkung des Standortes.

 

Ihre Ansprechpartnerin vor Ort:

Universität Kassel

Annette Ulbricht (Pressesprecherin)
Mönchebergstraße 19
34109 Kassel
Tel.: 0561 - 804-2474
Fax: 0561 - 804-7216
E-Mail:    ulbricht@uni-kassel.de
www.uni-kassel.de/fb15/lbk
Internet:  www.uni-kassel.de

Deutschland - Land der Ideen
Presse-Team
Gertraudenstraße 20
10178 Berlin
Tel.: 030 - 206 459-155
Fax: 030 - 206 459-169
E-Mail: presse@land-der-ideen.de
www.land-der-ideen.de

Deutsche Bank Presse
Theodor-Heuss-Allee 70
60486 Frankfurt a. M.
Tel.: 069 - 910 31070
Fax: 069 - 910 38678
E-Mail: db.presse@db.com
www.deutsche-bank.de