Nachrichten

19.11.2010 09:00

Kinder lernen erfolgreich mit dem Handy Englisch

Kassel. „Vokabeln zu lernen mit dem Handy war einfacher, weil ich kein Buch mitnehmen musste und es mehr Spaß gemacht hat", sagte Isabell, eine Schülerin der 5. Klasse. Fast ein halbes Jahr lang haben Kinder der Frankfurter I. E. Lichtigfeld-Schule im Philanthropin ihre Vokabeln mit dem Handy gelernt. Die englischen Vokabeln wurden parallel zu dem Englisch-Lehrbuch der Ernst Klett Verlag GmbH für diesen Versuch in eine mobile Lernsoftware der Kasseler PhoneTec GmbH integriert. Handys mit der aufgespielten Lernsoftware wurden an die Schüler ausgegeben.

„Die Kinder hatten von Anfang an Spaß beim Lernen mit dem Programm“ sagte Christine Skupsch, IT- und Medienbeauftragte der Schule. „In Zeiten von eLearning wollten wir feststellen, ob die Kinder darüber mehr oder besser lernen“. Das Lernen mit der App ähnelt dem Lernen mit einem Papier-Lernkartensystem. Mit dem digitalen Karteikastensystem können die Schüler selbst, aber auch Eltern und Lehrer, auf einen Blick erkennen, wie groß der Lernfortschritt ist. Sind alle Lernkarten in dem letzten virtuellen Fach, so hat der Schüler seine Hausaufgaben gemacht.

Die Software wurde im Fachgebiet Kommunikationstechnik der Universität Kassel entwickelt; in das zugrunde liegende didaktische Konzept floss die eLearning-Kompetenz des Fachgebiets von Prof. Dr.-Ing. Klaus David ein. Dort beschäftigt man sich bereits seit 2001 innerhalb verschiedener eLearning-Projekte mit neuen Formen des elektronisch unterstützten Lernens. Besonders der Ansatz, Handys zur Lernunterstützung einzusetzen und nicht den herkömmlichen Desktop-PC, wird von den Forschern am Fachgebiet verfolgt und untersucht. Aus den Erfahrungen und der in diesen Projekten erworbenen Kompetenz heraus wurde die Idee für das elektronische Lernkartenprogramm „PT Cards" geboren. Prof. David war an der Entwicklung der Software beteiligt und zeigte sich von der Handy-Applikation überzeugt: „Hiermit wurde ein neuer, viel versprechender Weg der Vermittlung von Lehrinhalten eingeschlagen."

„Ich fand es cool. Wenn mir langweilig war, hab ich das Handy rausgeholt und Vokabeln gelernt", sagte Noah. Die positiven Rückmeldungen der Schüler bestätigten sich in einem abschließenden Leistungsvergleich dieser Klasse mit der Parallelklasse mit Hilfe des Klett Online-Moduls „Testen & Fördern". Verglichen werden konnten die Ergebnisse im Hör- und Leseverstehen sowie hinsichtlich Sprache und Kommunikation. In sieben von acht getesteten Kompetenzen zeigten die Schüler der Klasse, die über das Handy Englisch gelernt hatten, bessere Ergebnisse als die Schüler der Parallelklasse, die die Vokabeln auf traditionelle Weise lernten. „Die Schülerinnen und Schüler waren durch die erweiterte Nutzung des Handys so motiviert, dass sie sogar vorgearbeitet haben", stellte Daniela Brandes fest, die Englisch-Lehrerin der beiden 5. Klassen.

Thomas Hohmann, Geschäftsführer der PhoneTec GmbH und verantwortlich für die technische Produktumsetzung, sagte: „Wir freuen uns, dass das Lernen mit „PT Cards" den Schülern so viel Freude bereitet hat und natürlich auch über die guten Lernerfolge." Die Lernsoftware „PT Cards" steht für unterschiedliche Gerätetypen zur Verfügung. Momentan sind Versionen im iPhone-Appstore sowie bei Mobile2Day und im Ovi-Store erhältlich. „PT Cards" bietet über 1100 Deutsch-Englisch/Englisch-Deutsch-Vokabeln in 15 Kategorien. Statistiken zeigen den Lernerfolg an. Verschiedene Lernalgorithmen stehen zur Verfügung, unter anderem der bekannte Leitner-Algorithmus. An weiteren Inhalten, die über die Plattform gelernt werden können, wird gearbeitet. Interessierte Verlage, die ihre Lehrinhalte ebenfalls als Handysoftware anbieten möchten, können sich gerne an die Ansprechpartner wenden.

Über das Fachgebiet Kommunikationstechnik (ComTec) der Universität Kassel:
Das Fachgebiet Kommunikationstechnik (ComTec) von Prof. David wurde vor zehn Jahren gegründet und arbeitet im Rahmen von deutschen und europäischen Projekten mit aktuell rund 15 Mitarbeitern und ca. 30 Studierenden/Jahr intensiv an der Erforschung und Entwicklung von Lösungen im Bereich Context Awareness.

Über die PhoneTec GmbH:
Die PhoneTec GmbH wurde am 25. März 2010 aus dem Fachgebiet Kommunikationstechnik der Universität Kassel (ComTec) heraus gegründet. Schwerpunkt des Unternehmens ist die Entwicklung von Software auf dem Gebiet „Anwendungen für mobile Endgeräte" und „Mobiler Kommunikation".

Über die I.E. Lichtigfeld-Schule:
Die I. E. Lichtigfeld-Schule im Philanthropin ist die staatlich anerkannte Schule der Jüdischen Gemeinde, Frankfurt am Main. Diese verfolgt mit ihrer Schule das Ziel, eine selbstbewusste jüdische Lebensweise den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln.

p
4.116 Zeichen

Info  
Dipl.-Ing. Andreas Pirali M. Sc.
Universität Kassel
FG Kommunikationstechnologie (ComTec)
Wilhelmshöher Allee 73, 34121 Kassel
Tel
  (0561) 804 6072
Fax
(0561) 804  6360
E-mail
andreas.pirali@comtec.eecs.uni-kassel.de
http://www.comtec.eecs.uni-kassel.de/

Dipl.-Ing. Thomas Hohmann
PhoneTec GmbH
Wilhelmshöher Allee 64, 34119 Kassel
Tel
 (0561) 47396944-1
Fax
(0561) 47396944-9
E-mail
hohmann@phonetec.de
http://www.phonetec.de/