Nachrichten

07.11.2011 09:24

Uni Kassel richtet Stiftungsprofessur Brüder Grimm ein

Die Universität Kassel wird Anfang 2012 die bundesweit erste Professur zu Leben und Wirken der Brüder Grimm einrichten. Auf die Stiftungsprofessur berief die Hochschule den Germanisten und Grimm-Forscher Dr. Holger Ehrhardt.

Dr. Holger Ehrhardt

Dr. Holger Ehrhardt

„Das außerordentlich reiche Werk, das die Grimms hinterlassen haben, ist untrennbar mit ihrem Wirken in Kassel verbunden“, sagte die Vizepräsidentin der Universität, Prof. Dr. Claudia Brinker-von der Heyde. Die neue Stiftungsprofessur Brüder Grimm biete der Universität Kassel nun die große Chance, sich als feste Größe in der internationalen Grimm-Forschung zu etablieren: „Unser Dank gilt den Bürgern, Stiftungen und Unternehmen, die als Stifter die Einrichtung dieser bundesweit einmaligen Professur ermöglicht haben.“

Dr. Holger Ehrhardt forscht seit mehr als einem Jahrzehnt zu Leben und Werk der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm. Seine Themen sind unter anderem die Biographie der Brüder Grimm, ihre Studien zur deutschen Mythologie, die Edition ihrer Briefwechsel und Tagebücher sowie die literatur- und wissenschaftsgeschichtlichen Zusammenhänge des 19. Jahrhunderts. Maßgeblich organisieren wird der 47-Jährige auch den Grimm-Kongress, der vom 17. bis 20. Dezember 2012 in Kassel stattfinden wird. „In vielerlei Hinsicht ist die Leistung der Grimms noch nicht erfasst“, betonte Ehrhardt. Er habe das Ziel, das Schaffen und die Persönlichkeit der „Väter der Germanistik“ in ihrer ganzen Breite deutlich zu machen: „Dazu gehört es, vor Schattenseiten den Blick nicht zu verschließen, beispielsweise dem ausgeprägten Antisemitismus der Grimms.“

Dr. Ehrhardt stammt aus dem thüringischen Sonneberg. 1989 floh er über die damalige Tschechoslowakei in die Bundesrepublik. Nach einer Tätigkeit als Bauplaner in Stuttgart studierte er von 1995 bis 2000 in Kassel Germanistik und Anglistik. Von 2001 bis 2006 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Kassel tätig, wo er 2006 auch promovierte. Seither war er als Lehrer für Deutsch, Englisch und Informatik an der renommierten Offenen Schule in Kassel-Waldau tätig. Der 47-Jährige wird die Stiftungsprofessur Brüder Grimm zum 2. Februar 2012 übernehmen.

Die neue Stiftungsprofessur ist nicht zu verwechseln mit der "Kasseler Grimm-Professur". Diese Gastprofessur wird seit über 20 Jahren von der Universität mit Unterstützung der Kasseler Sparkasse verliehen. Die nordhessische Hochschule will so zum lebendigen Austausch zwischen Literaturwissenschaft und Gegenwartsliteratur beitragen und insbesondere dem Schreiben in den Grenzbereichen zwischen den literarischen Gattungen ein öffentliches Forum verschaffen. Die Gastprofessoren kommen jeweils im Sommersemester für drei Tage nach Kassel, um Vorträge und Lesungen zu halten. Inhaber der Gastprofessur waren bisher unter anderem Dieter Kühn, Tankred Dorst, Hans-Joachim Schädlich, Klaus Harpprecht, Oskar Pastior, Guntram Vesper, Sarah Kirsch, Herta Müller, Volker Braun, Ludwig Harig, Christoph Hein, Eva Demski, Birgit Vanderbeke, Maxim Biller und Rafik Schami und 2011 Volker Schlöndorff .

Die Stifter sind:
Autohaus Glinicke GmbH
Axel Bergmann-Stiftung
Bärenreiter-Verlag GmbH & Co. KG
B. Braun Melsungen AG
Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG
Förderverein R.D. e.V.
Heinrich Rohde Tief- und Straßenbau GmbH
Hospitality Alliance AG
Hübner GmbH
Frau Christiane Pietzcker
SMA Solar Technology AG
Städtische Werke AG Kassel
Strecker, Berger + Partner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Technoform Caprano und Brunnhofer GmbH & Co. KG
Verlag Dierichs GmbH & Co KG
Von Waitzische Beteiligungen GmbH

 

Info  
Dr. Guido Rijkhoek
Universität Kassel
Kommunikation, Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0561/804-2217
E-Mail: rijkhoek@uni-kassel.de

Dateien:
Ehrhardt.jpg2.2 M