Meldung

21.04.2017 09:15

Bologna, Module, Eliten: Öffentliche Vorlesungsreihe zur Hochschulbildung – Lesung von Annette Pehnt

Die Institution Universität steht im Fokus bildungspolitischer Debatten und Reformen. In welche Richtung wird sie sich entwickeln? In welchem Verhältnis stehen traditionelle Bildungsansprüche und die Bologna-Reformen zueinander? Diesen und weiteren Fragen geht die Ringvorlesung „Hochschulbildung – Die Universität in Wirklichkeit und Fiktion“ nach, die am 26. April startet. Im Rahmen der Reihe findet auch eine Lesung mit der Autorin Annette Pehnt statt, die in ihrem so humorvollen wie bitterbösen Roman "Hier kommt Michelle" eine Studentin mit der verwirrenden Welt einer Universität konfrontiert.

In dieser Veranstaltungsreihe macht sich die Universität selbst zum Thema. Die Vortragenden hinterfragen, analysieren und illustrieren die unterschiedlichen Formen und Visionen von Hochschulbildung. Am 26. April spricht Dr. Edith Glaser, Professorin für Historische Bildungsforschung in Kassel, über „Gesamthochschule Kassel – neue Wege der Hochschulbildung?“. Einen interdisziplinären Überblick bietet der Vortrag „Was interessiert uns die Wahrheit? Wissenschaft zwischen Postfakten, bullshit und fake news“ am 31. Mai. Mehrere Kasseler Professoren aus den Bereichen Biologie, Literaturwissenschaft, Philosophie, Linguistik und Wasserwirtschaft stellen dabei ihre Positionen zur Hochschulbildung dar. Den Abschluss am 12. Juli bildet der Vortrag von Dr. Jan Witthaus, Professor für Romanische Literaturwissenschaft, der sich mit Campus-Romanen in Spanien befasst.

Die theoretische Ausrichtung der Reihe wird am 22. Juni durch eine Lesung ergänzt: Die bekannte Autorin und Literaturwissenschaftlerin Annette Pehnt stellt ihr Werk „Hier kommt Michelle – Ein Campusroman“ vor. Im Mittelpunkt der humorvollen Annäherung an den verwirrenden Hochschulalltag zwischen Modulen und Credit Points steht eine junge Studienanfängerin. Beginn ist um 16 Uhr, Ort ist die Kurt-Wolters-Straße 5, Raum 0019.

Alle Veranstaltungen der Reihe sind öffentlich und kostenlos. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Zeit: Mittwochs von 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr
Ort: Kurt-Wolters-Str. 5, Raum 0020

Programm unter:
http://www.uni-kassel.de/uni/fileadmin/datas/uni/Plakat_RV_Bildung_A2_SS_2017_Print.pdf

Kontakt:
Prof. Dr. Susanne Bach
Universität Kassel
Institut für Anglistik/Amerikanistik
Tel.: 0561 804-3529
E-Mail: susannebach@uni-kassel.de