Meldung

09.08.2017 13:44

Die Kasseler Lehrerbildung geht neue Wege

Zwischen dem 28. August und dem 29. September findet in diesem Jahr erstmals das Pilotprojekt Sommerwerkstätten der Humanwissenschaften statt. Das Motto des Programmes ist „anders.lehren.lernen“. Veranstalter sind alle erziehungswissenschaftlichen Studienwerkstätten.

Foto: Frau Prof. Dr. Bennewitz

Die Grundschulwerkstatt, die Sekundarstufe Eins in Lehre und Forschung (SELF), die Forschungsstelle Gymnasiale Oberstufe (FORGOS), die Förderdiagnostische Werkstatt und die Studienwerkstatt Lehramt (SILA) haben insgesamt dreizehn Workshops organisiert. Diese richten sich an Studierende und Lehrpersonen aber auch an alle anderen Interessierten. Die Veranstaltungen bieten ‚alternative‘ handlungsorientierte Lern-, Diskussions- und Erfahrungsräume. Thematisch wird ein breites Spektrum behandelt, unter anderem „Umgang mit Fremden“, „Behindert werden“, „Lernumgebungen gestalten“, „Gruppen leiten“, „Beraten in fünf Schritten“ bis hin zur „Ethik pädagogischer Beziehungen“ oder „Pädosexueller Entgrenzung in der Odenwaldschule“.

Weiterführende Informationen über die einzelnen Termine, Zeiten und Veranstaltungsorte sowie eine Anmeldemöglichkeit gibt es unter: www.uni-kassel.de/go/self



Kontakt:
Birgit Pusceddu
Universität Kassel
Institut für Erziehungswissenschaften
Tel.: 0561 804 - 3426
E-Mail: pusceddu@uni-kassel.de