Meldung

08.05.2018 16:54

Eröffnung der Gastvortragsreihe des Sonderforschungsbereichs ELCH am 14. Mai

Am Montag den 14. Mai um 15 Uhr hält der Physiker Prof. Dr. Martin Quack (ETH Zürich) an der Universität Kassel einen Gastvortrag über „Die Spiegelsymmetrie des Raumes und die Molekulare Chiralität“. Der Kasseler Sonderforschungsbereich ELCH (Extremes Licht für die Analyse und Kontrolle von molekularer Chiralität) eröffnet mit der Lesung seine neue Gastvortragsreihe. Der Vortrag findet in der Heinrich-Plett-Straße 40 (Oberzwehren) in Hörsaal 298 statt und ist öffentlich zugänglich.

Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereich (SFB) ELCH ist im Januar 2018 an der Universität Kassel und drei weiteren Forschungsstandorten in Deutschland, der Goethe-Universität Frankfurt sowie der Phillips-Universität Marburg und dem das Deutschen Elektronen Synchrotron (DESY) in Hamburg, gestartet.

Im Rahmen des zunächst für vier Jahre geförderten SFB ELCH soll dabei erstmals ein international führendes Wissenschaftszentrum für die ausschließlich mit Licht getriebene Physik chiraler Moleküle geschaffen werden. Dies hat es so noch nicht gegeben - trotz der großen Bedeutung chiraler Moleküle für Chemie und Lebenswissenschaften. Im Verbund des mit 11 Mio. Euro geförderten SFBs arbeiten rund 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in 15 Forschungsprojekten eng unter der Koordinierung des Verbund-Sprechers Prof. Dr. Baumert miteinander.

Pressemeldung zur Einrichtung des SFB:
https://www.uni-kassel.de/uni/nc/universitaet/nachrichten/article/neuer-dfg-sonderforschungsbereich-entschluesselt-chiralitaet-von-molekuelen.html

Kontakt:

Tillmann Kalas
Universität Kassel
SFB 1319 ELCH Geschäftsstelle
Tel: +49 561 804-4575
E-Mail: tkalas@uni-kassel.de