Meldung

19.04.2017 12:25

Hessischer Patentverbund: Uni Kassel übernimmt Koordination

Hessens Wissenschaftsminister Boris Rhein hat heute in Frankfurt den Startschuss für ein gemeinsames Patent-Projekt der hessischen Hochschulen gegeben. Die Verwertung von Erfindungen soll zukünftig durch eine Verbundstruktur unterstützt werden. Dafür wird eine zentrale Koordinationsstelle an der Uni Kassel eingerichtet. Das Land Hessen unterstützt die Initiative mit rund einer Million Euro.

Wissenschaftsminister Boris Rhein sagte: „Es ist erklärtes Ziel der Hessischen Landesregierung, dass Erfindungen aus den hessischen Hochschulen verstärkt den Weg in die Anwendung und damit auch in die Wirtschaft finden. Der Verbund zur Patentverwertung soll diesen Weg erleichtern und das Potenzial neuer Forschungsergebnisse besser erschließen. Zukunftsträchtige Hochschulerfindungen können dadurch besser geschützt und ihre Verwertbarkeit durch eine gezielte Weiterentwicklung ausgebaut werden. Damit schaffen wir die Voraussetzungen dafür, dass Impulse aus der Forschung die Welt von morgen gestalten helfen –  zum Beispiel bei der Entwicklung neuer medizinischer Therapien oder bei der Entwicklung von neuen Energiespeichern.“

Mit der geplanten Förderung sollen bis Ende 2019 bis zu 40 Projekte aus den hessischen Hochschulen, die die Weiterentwicklung von Erfindungen zum Ziel haben, unterstützt werden. Die Projektkoordination übernimmt die Universität Kassel. Ihrem Vertreter, Kanzler Dr. Oliver Fromm, überreichte Rhein bei seinem Besuch in Frankfurt einen Zuwendungsbescheid zur Unterstützung der Initiative.

„Wir als Universität Kassel freuen uns sehr über das Vertrauen, das das Land und unsere Verbundpartner in uns setzen, und möchten in Zukunft die wirtschaftliche Verwertung von Forschungsergebnissen an den hessischen Hochschulen bestmöglich unterstützen, um das an den Hochschulen vorhandene Innovationspotential noch besser zu nutzen. Dabei werden wir mit unseren Verbundpartnern eng zusammenwirken“, so Dr. Oliver Fromm.

„Die Hessische Landesregierung misst der Förderung der wirtschaftlichen Verwertung von Forschungsergebnissen aus den Hochschulen eine besondere Bedeutung bei. Nur wenn Forschungsergebnisse unternehmerisch genutzt werden, können sie sich positiv auf Beschäftigung und Gesellschaft auswirken. Ich bin gespannt, welche Ideen mit Hilfe des neuen Patentverbunds in den kommenden Jahren zur Marktreife gebracht werden“, so Wissenschaftsminister Boris Rhein abschließend.