Meldung

02.08.2017 10:23

Spannend bis zur letzten Sekunde - 47 unternehmerische Ideen beim UNIKAT IDEENWETTBEWERB 2017 eingereicht

Sprichwörtlich bis zur letzten Sekunde haben viele die Chance genutzt und ihre Ideen beim diesjährigen UNIKAT IDEENWETTBEWERB ins Rennen geschickt. Insgesamt wurden 47 Ideen im Wettbewerb eingereicht – mehr als die Hälfte von Ihnen wurde am Abend des 31.07. hochgeladen. Die Qualität der eingereichten Ideen zeigt, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Zeit genutzt haben und bis zum finalen Einsenden an den Projektbeschreibungen gearbeitet wurde.

Die Organisatorinnen und Organisatoren des UNIKAT IDEENWETTBEWERBS freuen sich, dass erneut aus allen Fachbereichen der Universität Ideen eingereicht wurden. Wie auch im Vorjahr sind die Mitglieder des Fachbereichs 07 (Wirtschaftswissenschaften) am stärksten vertreten. Von den 67 teilnehmenden Personen, die teilweise alleine oder im Team Ideen eingereicht haben, stammen 15 Personen aus diesem Fachbereich. Die zweitgrößte Gruppe bilden die Studierenden der Kunsthochschule. Unter den acht teilnehmenden Personen sind besonders häufig Produktdesigner zu finden. Eine positive Teilnahmeresonanz gab es zudem in den Fachbereichen 06 (Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung), 11 (Ökologische Agrarwissenschaften), 15 (Maschinenbau) und 16 (Elektrotechnik/Informatik). Seit dem Jahr 2015 ist der Wettbewerb außerdem für Mitglieder des Schülerforschungszentrums Nordhessen geöffnet, die in diesem Jahr fünf Ideen beisteuerten.

Nach einer ersten Sichtung wurden alle Ideen an die Gutachterinnen und Gutachter verschickt. Über 50 Expertinnen und Experten aus der unternehmerischen Praxis sind ehrenamtlich tätig und geben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein fundiertes Feedback. Jede Idee wird dabei von drei unabhängigen Personen bewertet. Nach der Gutachterbewertung erhalten die besten zehn Ideen die Möglichkeit, ihr Konzept persönlich vor einer Jury zu präsentieren. Die Jury entscheidet anschließend über die finalen Platzierungen.

Bei der feierlichen Preisverleihung am 05. Oktober werden die Preisträger prämiert. Außerdem pitchen die Top Ten ihre Ideen live vor dem Publikum. Die Preisverleihung findet erstmals im Science Park Kassel, dem Gründungszentrum auf dem Campus der Universität, statt – ein Austausch zwischen den Teilnehmenden und der Kasseler Gründerszene ist somit garantiert. Alle Interessierten sind herzlich zur Abschlussveranstaltung eingeladen.
  

Kontakt:
Annika Wallbach
UniKasselTransfer
Tel.: 0561 / 804 7252
E-Mail: wallbach@uni-kassel.de
www.unikat-ideenwettbewerb.de