Meldung

13.09.2017 09:19

Unichor trifft auf Documenta 14

Der Chor der Universität Kassel ist Teil einer Performance auf der Documenta 14. Mit seinem Dirigenten Andreas Cessak ist Cantiamo Kassel am 15. September ab 19 Uhr in der Documentahalle zu hören.

Sängerinnen und Sänger aus dem großen Chor der Universität Kassel „Cantiamo“ führen an diesem Freitag eine Performance des Künstlers Gerhard Lang mit dem Titel Transitus auf.

In der Performance Transitus geht es um den Weg von hier nach dort, um den Raum dazwischen, diesen Bereich des Übergangs der überquert werden muss. Dieser Übergang ist nie scharf, woher und wohin sind nie völlig zu trennen und verschwimmen oftmals. Transitus handelt von einem solchen Übergangsbereich, dessen Durchlässigkeit stets im Wandel ist.

Die Basis der Performance ist ein Spaziergang, den Helmut Aebischer, Gerhard Lang und Ruth Jureczek zusammen mit Studierenden der Universität Kassel 1993 zu Ehren von Lucius und Annemarie Burckhardt durchgeführt haben. Mit insgesamt 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gingen sie durch die Kasseler Innenstadt und machten mithilfe von Inszenierungen auf Hindernisse für Fußgängerinnen und Fußgänger aufmerksam. Transitus bedient sich in der heutigen Performance eines Instruments von damals.

Die Performance wird unterstützt von Sourisseaux Partners und ist in Zusammenarbeit mit der Reihe Unpacking Burckhardt des Vermittlungsprogramms „eine Erfahrung“ der documenta 14 entstanden.   

Kontakt:
Andreas Cessak
Universität Kassel
Institut für Musik
Tel.: +49 561 804-4305
E-Mail: chorleitung@uni-kassel.de