Veranstaltung

Titel: Bigband Night
Startdatum: 04 Februar
Startzeit: 20:00
Stoppzeit: 23:00Uhr
Veranstalter: Kulturzentrum Schlachthof
Ort: Kulturzentrum Schlachthof
Beschreibung:

Uni-Bigband Kassel & marburgjazzorchestra*
Ticketpreise: 9,- Euro VVK+ermäßigt / 14,- Euro Abendkasse

Uni-Bigband Kassel

Arrangements und Kompositionen von Maria Schneider

Das Programm ist aussergewöhnlich. Es ist Musik, die man nicht alle Tage zu hören bekommt. Bigband-Jazz vom Feinsten: Mal gradlinig und schnörkellos, mal verspielt und filigran; aber immer mit Groove und Fuss-Wipp-Garantie.

Maria Schneider gehört zu den erfolgreichsten Bigband-Leaderinnen weltweit. Sie wird für ihre Kompositionen mit Preisen nur so überschüttet: bereits 1995 wurde sie für den Grammy nominiert, zehn Jahre später gewann sie ihn. Vom renommierten Down-Beat-Magazin wurde sie 2011 mit dem Jazz Album of the Year und 2016 für ihr Album The Thompson Fields mit dem Grammy Award in der Kategorie Large Jazz Ensemble Album.

Besetzung Uni-Bigband Kassel:

Detlef Landeck - lag
Kai Boldt, Jens Gründer, Stefan Klemme, Dominik Scharf, Henrike Westenfelder - trp
Daniel Fleig, Theresa Klene, Thomas Lück, Sven Schäfer, Elias Speck, Jonas Wilke – trb
Marie-Charlott Boltze, Stefan Koch, Sophia Kulla, Pascal Rohde, Stefan Zeitler – reeds
Lars Gehrmann, Fabian Petzold - p
ClemensBöhncke - g
Dominik Scharf – b
Benedikt Schuba – dr

 

marburgjazzorchestra*

zehn Jahre mjo*

Detlef Landeck und das marburgjazzorchestra* - das passt. Zum zehnjährigen Jubiläum der Band waren sie gemeinsam auf Tour durch das Hessenland: Nur Nordhessen fehlte. Und das wird in Kassel jetzt nachgeholt. Mit einem „best of“ vom „best of“, quasi der Vanillezucker in der Sahne zeigen alle, was sie haben.

Das marburgjazzorchestra*, das Anfang 2016 noch bei der umjubelten Uraufführung des „Ernst-Neger-Komplex´“ "die Grenzen zwischen Humba-Humba-Täterä und kollektiver Free-Jazz-Impro ausgelotet („eine grandiose, höchst unterhaltsame Leistung der Bigband“, FAZ) mit der ganzen Bandbreite an Klangmöglichkeiten von der Kontraaltklarinette bis zum Euphonium, und der Ausnahmeposaunist mit der immens großen Palette an technischen und musikalischen Möglichkeiten.

Geboten wird dabei moderner europäischer Bigband-Jazz von Ann-Sofi Söderqvist bis Frederik Köster, der wie selbstverständlich die Stimme als Instrument in das Geschehen einbindet: „Konzertant dargebotene Klangphantasie mit orchestralem Anspruch“, schrieb das Rüsselsheimer Echo.

Besetzung marburgjazzorchestra*:

Detlef Landeck – ltg, tb solo
Matthias Siegel, Patrick Müller-Nolte, Nico Grebe, Kirsten Littmann, Fabian Cimiotti - trp
Matthias Ungerer, Klaus Petri, Jürgen Hartz, Sven Adelberger - trb
Stefan Koch, Gregor Schor, Robin Bäumner, Willi Genßler, Ute Krönung - reeds
Paul-Christian Gerhard - p
Daniel Scholz - g
Alexander Reuss - b
Martin Müller - dr
Joy Rosenow-Gerhard - voc

Zurück