Veranstaltung

Titel: Ausstellung zum „Manifest für eine neo-europäische Stadt“
Startdatum: 13 Dezember
Startzeit: 10:00
Stoppzeit: 18:00Uhr
Veranstalter: Fachgebiet Städtebau der Universität Kassel
Ort: Erdgeschoss des Neubaus Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung, Universitätsplatz 9
Beschreibung:

Das Fachgebiet Städtebau der Universität Kassel stellt ein „Manifest für eine neu-europäische Stadt“ vor. In diesem Manifest postulieren junge Stadtplanerinnen und Stadtplaner fünf Leitsätze für die Fortentwicklung einer europäischen Urbanität in Zeiten der Globalisierung.

Das Manifest ist gewissermaßen ein „Update“ der 10 Jahre alten Leipzig-Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt. Studierende übersetzen grundlegende Gedanken der Charta in die Gegenwart und in die Zukunft: Was sind die Antworten auf Fragen neuer Mobilität, der Shared Economy, der Migration, der Digitalisierung? Das Dokument führt fünf Leitsätze an, von der Förderung von Land-Stadt-Allianzen über die gemeinwohlorientierte Umsetzung von Smart Cities bis zum Umgang mit Migration. Die Ausstellung zeigt darüber hinaus zahlreiche Gestaltungsansätze und weiterführende Gedanken.

An der Erarbeitung des Manifests waren zwölf deutsche Hochschulen beteiligt. Die Ausstellung ist aus einer Winterschule hervorgegangen, die vom Fachgebiet Städtebau der Universität Kassel organisiert wurde (Leitung Prof. Stefan Rettich).
Sie ist öffentlich und kostenlos und findet statt von Donnerstag, 7. Dezember, bis Mittwoch, 13. Dezember, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Ort: Erdgeschoss des Neubaus Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung, Universitätsplatz 9.

Zurück