31.07.2015 10:58

Witzenhäuser Dokumentarfilmproduktion „Wenn ein Garten wächst“ gewinnt Filmmusikpreis

Am Sonntag, 26. Juni 2015 wurde die Witzenhäuser Dokumentarfilmproduktion „Wenn ein Garten wächst“ für die beste Filmmusik vom NaturVision Filmfestival in Ludwigsburg ausgezeichnet.

Produzentin Ines Reinisch bei der Preisverleihung. Foto: privat

NaturVision ist Deutschlands größtes und ältestes Filmfestival zu Natur, Tier, Umwelt und Nachhaltigkeit. Rund 100 aktuelle Filme zu Natur, Tier und Umwelt werden im Central Theater während der vier Festivaltage in der Stadt Ludwigsburg gezeigt. Das Festival verleiht in neun Kategorien Auszeichnungen im internationalen Filmwettbewerb, unter anderem den NaturVision Filmmusikpreis. Eine besondere Ehre, denn es gibt nur wenige Filmfestivals in Deutschland, die die Filmmusik von Dokumentarfilmen auszeichnen.

Entsprechend groß ist die Freude der Regisseurin und Produzentin Ines Reinisch: „Die Konkurrenz war sehr stark und wir sind eine vergleichsweise kleine Filmproduktion. Umso mehr freuen wir uns über diese Auszeichnung. Insbesondere stolz bin ich natürlich auf unseren Filmmusikkomponisten Thomas Höhl. Seine Energie und sein Können sowie das von allen beteiligten Musikern geben „Wenn ein Garten wächst“ eine emotionale Tiefe, die die Geschichte des Filmes besonders erfahrbar macht. Die Zusammenarbeit mit Thomas hätte nicht besser sein können und ich hoffe, dass noch viele weitere gemeinsame Projekte folgen werden!“ Filmmusikkomponist Thomas Höhl ergänzt: „Wir beide haben lange an dem richtigen Ton der Musik gefeilt, immer wieder kleinste Stellschrauben verändert, um am Ende eine Musik zu schaffen, die so lebendig und bunt ist wie der Garten und die die Stimmung der gezeigten Jahreszeiten in Tönen einzufangen versucht. Ich hoffe, dass die Freude, die wir an dem Projekt hatten, auch die Zuschauer ansteckt.“

Thomas Höhl wurde 2011 mit dem Kasseler Kunstpreis der Wolfgang-Zippel-Stiftung ausgezeichnet und schloss letztes Jahr sein Studium an der Universität Kassel mit dem Staatsexamen ab. Seit 2014 studiert er Filmmusik an der Hochschule für Musik in Freiburg. Die diplomierte Kommunikationsdesignerin und ausgebildete Dokumentarfilmregisseurin Ines Reinisch studiert in Witzenhausen am Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften.

Die Filmmusik des abendfüllenden Kinodokumentarfilmes entstand als interdisziplinäres Projekt der Universität Kassel zwischen dem Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau und dem Institut für Musik, gefördert vom Studentischen Projektrat.

Der Kinodokumentarfilm „Wenn ein Garten wächst“ erzählt von dem Abenteuer einer Gruppe von Nachbarn, auf dem Huttenplatz in Kassel einen gemeinschaftlichen und öffentlichen Stadtgarten zu gestalten. Die Witzenhäuser Produktion feierte bereits Erfolge auf nationalen und internationalen Filmfestivals in Kassel, Berlin, Graz und in Ludwigsburg. Nun ist sogar der große Sprung über den Atlantik gelungen: „Wenn ein Garten wächst“ läuft im Wettbewerb des international renommierten Filmfestivals „Planet in Focus“ in Toronto, Kanada.

Der Kinostart des Filmes in Deutschland ist für den kommenden Herbst geplant.

Weitere Informationen: http://festival.natur-vision.de/de/filmwettbewerb.html