02.07.2014 13:28

17. Kasseler Englisch Kolloquium (KEC) an der Uni Kassel

Das 17. Kasseler Englisch Kolloquium (KEC) mit dem Titel „An International Approach to English Language Teaching: Reports from Catalonia, Spain and Oregon, USA“ fand am 25. Juni im Senatssaal der Universität Kassel statt.

Von links nach rechts: Gastprofessor/innen Prof. Dr. Cornelia Paraskevas, Prof. Dr. Frank Nevius (beide Western Oregon University, USA), Prof. Dr. Josep-Maria Cots (University of Lleida, Spanien) mit Prof. Dr. Claudia Finkbeiner (Fachgebietsleiterin Fremdsprachenlehr- und -lernforschung & Interkulturelle Kommunikation am Institut für Anglistik/Amerikanistik im FB 02 der Universität Kassel); Foto: Sabine Wiechmann

Nach einem Willkommensgruß von Prof. Dr. Claudia Finkbeiner, Organisatorin des KEC, präsentierte Prof. Dr. Josep M. Cots (University of Lleida, Spanien) seinen Vortrag „Teaching Pragmatic Aspects of English: A Translanguaging Approach“.

Anschließend präsentierten Prof. Dr. Cornelia Paraskevas und Prof. Dr. Frank Nevius (Western Oregon University, USA) ihre gemeinsame Untersuchung „Reading with Caution: Using American Newspapers in the ELT Classroom“.

Diese höchst interessanten Vorträge wurden im Anschluss von den zahlreichen Gästen, die vorwiegend  Lehrerinnen und Lehrer aus dem Umkreis Kassel sowie Studierenden und Mitarbeiter/innen des Fachbereichs Geistes- und Kulturwissenschaften der Universität Kassel waren, im Plenum kommentiert und diskutiert. Zum Ende der Veranstaltung hielt Prof. Dr. Finkbeiner eine Abschlussrede und überreichte ein Poster als Geschenk für die Gastprofessoren. Wie üblich fand das Kasseler Englisch Kolloquium als akkreditierte Lehrerfortbildung statt und teilnehmende Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeiter und Studierende der Universität Kassel erhielten ein Teilnahmezertifikat.

Text: Daniela Pfalzgraf