1960er Jahre: Die Gründungszeit

In seinem Beitrag „Vorspiele zur Gesamthochschule Kassel: Ein geschichtlicher Aufriß“ schildert Dr. Karl Fritz Heise die Gründungs- und Aufbaujahre der Kasseler Hochschule. Er war ab 1975 Geschäftsführer des Kasseler Hochschulbunds. Im Hauptberuf war Heise Leiter des Kasseler Amtes für Kulturpflege. Der Beitrag ist entnommen aus „Gesamthochschule Kassel 1971-1981: Rückblick auf das erste Jahrzehnt“, herausgegeben von Norbert Kluge, Aylâ Neusel, Christoph Oehler, Ulrich Teichler. Johannes Stauda Verlag Kassel, 1981.

1969

Der Arbeitskreis Gesamthochschule Kassel wird am 23. September 1969 ins Vereinsregister des Amtsgerichts Kassel eingetragen.

Vorstandsmitglieder sind:

Dr. Josef Rust, Staatssekretär a.D. als Vorsitzender, Dr. Erich Reimann, Fabrikdirektor Kassel, (Stellv. Vorsitzender), Richard Häusler, Direktor der Landeskreditkasse Kassel, Heinz Jünemann, Kreisvorsitzender des DGB-Kreises Kassel, Witzenhausen, Hans Mangold, Direktor der hessischen Brandversicherungsanstalt Kassel, Karl Reuter, Direktor der Stadtsparkasse Kassel, Norman van Scherpenberg, Direktionsassistent Kassel, Dr. Walter Vigener, Hauptgeschäftsführer der IHK Kassel.

Quelle: Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Kassel vom 23.9.1969