Aktuelles

11.06.2019 10:37

Heute erschienen: Themenheft "Datenökonomie" mit Beiträgen der Konferenz des Forum Privatheit 2018

Das Themenheft "Datenökonomie" der von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegebenen Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" greift Impulse der interdisziplinären Konferenz "Zukunft der Datenökonomie" auf, welche das Forum Privatheit im Oktober 2018 in München veranstaltet hatte. Hauptorganisatoren waren Prof. Dr. Jörn Lamla ITeG, Universität Kassel, und Prof. Dr. Thomas Hess von der LMU München.

In seinem Beitrag "Selbstbestimmung und Verbraucherschutz in der Datenökonomie" (S. 49-54) diskutiert der Autor Jörn Lamla die These, dass Verbraucherpolitik sich zu einer "Verbraucher-demokratie" erweitern muss, die sich der Gestaltung von Regeln und Konventionen der Datenökonomie widmet. Abgedruckt sind darüber hinaus die Konferenz-Keynote von Shoshana Zuboff (Harvard) über den Überwachungskapitalismus sowie ein Beitrag zu Regulierungsansätzen von Ingrid Schneider (Hamburg), die ebenfalls auf der Konferenz vorgetragen hat.

 

Link zur Publikation bei der bpb:
https://www.bpb.de/shop/zeitschriften/apuz/292353/datenoekonomie