ITeG-Forschungstag am 03.12.2014

ITeG-Gruppenbild am 03.12.2014: der Großteil der Teilnehmenden am ITeG-Forschungstag hat sich trotz winterlicher Temperaturen auf die Fototreppe gewagt

Das Wissenschaftliche Zentrum ITeG besteht in dieser Form seit Oktober 2014 und umfasst derzeit acht Fachgebiete mit über 70 wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen. Informatiker und Sozialwissenschaftler wollen in diesem Zentrum gemeinsam Informations-technik so gestalten, dass sie auch auf lange Sicht vom Menschen erwünscht ist - nützlich, akzeptabel, vertrauenserweckend, sicher und rechtsverträglich - und eventuelle Risiken möglichst gering gehalten werden. In den entsprechend interdisziplinären Forschungsprojekten hierzu stehen die Wissenschaftler*innen erfahrungsgemäß immer wieder vor der Herausforderung, sich aufeinander einzulassen, die disziplineneigenen Sprachen und Begriffswelten, die Methoden, Anforderungen und Forschungsfragen der jeweils anderen Forschungsrichtung zu verstehen.

Hierfür bietet das ITeG ein stimulierendes interdisziplinäres Forschungsumfeld und sucht nach hilfreichen Formen, den gegenseitigen Austausch zu fördern. Der erste ITeG-interne Forschungstag am 03.12.2014 war solch eine Form. Acht spannende Vorträge, eine offene und interessierte Diskussions-atmosphäre und ausreichend Zeit boten eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen, Staunen, Nachfragen und Verstehen und gaben Anlass, auf neue Gedanken zu kommen, neue Verbindungen zu sehen und sich auf den nächsten ITeG-Forschungstag zu freuen.

Impressionen vom ITeG-Forschungstag