Kooperatives Prozessregister

Ansprechpartner: Prof. Dr. Alexander Roßnagel
Laufzeit: 2012 bis 2014
Projektträger: Zweckverband Grevesmühlen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung
Projektwebseite: Homepage Kooperatives Prozessregister

Kurzbeschreibung

Kommunale Verwaltungen, Behörden und Zweckverbände in Deutschland werden derzeit technisch und organisatorisch stark umgebaut. Im Mittelpunt steht dabei die Effektivierung von Prozessen, insbesondere zum Zwecke des Bürokratieabbaus und der Haushaltskonsolidierung. IT-gestützte Methoden zur Prozess- und Wissensverwaltung spielen bei diesem Verwaltungsumbau eine zentrale Rolle. Um Verwaltungsabläufe zu effektiveren, sollen unter anderem auch sogenannte Prozessregister erstellt werden, in denen Wertschöpfungsprozesse und ihre Beteiligten definiert und abgebildet werden können. Das „Kooperative Prozessregister Grevesmühlen“ ist ein Projektvorhaben, das, aufbauend auf bestehenden Erfahrungen und Systemumgebungen neuartige Technologien im Bereich Wissens- und Prozessmanagement entwickelt und auch anwendet. Ziel ist es, dass Bürger und Unternehmen Informationsanforderungen situationsabhängig und interaktiv an die kommunalen Dienste stellen können und Sachbearbeiter in den Kommunen und die Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen mit dem Prozessregister die Möglichkeit erhalten, Prozesswissen, Dienste und Werkzeuge on Demand zu nutzen. Neben technischen und verwaltungsorganisatorischen Problemen stellen sich im Rahmen des Projektes auch zahlreiche rechtliche Probleme, die durch die Projektpartner um die Projektgruppe für verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) näher untersucht und, soweit möglich, einer Lösung zugeführt werden sollen. Hierzu gehören unter anderem Fragen des Datenschutzes – allen voran des Mitarbeiterdatenschutzes -, des Urheberrechts, des Haftungsrechts sowie des kommunalen Verwaltungs- und Beschaffungsrechts.