ModIWa: Juristisch-informatische Modellierung von Internetwahlen

Ansprechpartner: Prof. Dr. Alexander Roßnagel
Laufzeit: Phase I: September 2009 bis September 2011
Phase II Dezember 2011 bis November 2013
Fördernde Einrichtung: Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
Projektwebseite: Homepage ModIWa

Projektziel ist eine wissenschaftlich tragfähige Evaluierungsgrundlage für Online-Wahlsysteme. Hierfür wird in interdisziplinärer Kooperation ein Referenzmodell entwickelt. Aus den Wahlrechtsgrundsätzen werden rechtliche Anforderungen und Kriterien abgeleitet. Diese werden nach Methoden der IT-Sicherheitsmodellierung überprüft und als formales Modell dargestellt. Ein zugehöriges Vertrauensmodell beschreibt die Einbettung des Sicherheitsmodells in die Anwendungsumgebung. Für dieses rechtlich-informatische Referenzmodell werden dann technische Gestaltungsziele und Gestaltungsvorschläge abgeleitet, die als Referenzrahmen für die Entwicklung und Evaluierung von Online-Wahlsystemen dienen können. 

Das Projekt wird 2009 bis 2013 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und zusammen mit dem Lehrstuhl für IT-Risk-Management der Universität Koblenz-Landau (Prof. Dr. R. Grimm) durchgeführt.