Robot}air{: Praxistaugliches Boden-Luft-Servicerobotiksystem für Inspektion von industrieller Druckluftversorgung und Verbesserung der Arbeitsumgebungsfaktoren am Beispiel der Automobilproduktion

Ansprechpartner: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Laufzeit: Januar 2013 – März 2016
Fördernde Einrichtung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Projektwebseite: Homepage Robot Air

Kurzbeschreibung

Ziel des Forschungsprojektes Robot}air{ ist die Entwicklung und Evaluation eines prototypischen, kostengünstigen Boden-Luft-Servicerobotersystems für die Detektion und Ortung von Druckluftleckagen zwecks nachhaltiger Ressourcen- und Energienutzung sowie für die Erfassung von Arbeitsumgebungsfaktoren zur Sicherstellung gesunder Arbeitsbedingungen und Steigerung der Produktivität. Durch die regelmäßige Inspektion von Druckluftanlagen werden frühzeitig Lecks entdeckt, dadurch Verluste und der Primärenergieeinsatz verringert, was sich wiederum positiv auf den CO2-Ausstoß und das Klima auswirkt. Auch in der Gebäudetechnik sollen durch roboterbasierte multimodale Kartierung der klimatischen Lokalsituation Einsparmöglichkeiten identifiziert und realisiert werden und damit ein Beitrag zu nachhaltiger Klimapolitik geleistet werden.

 

Kooperationspartner

Fachgebiet Mess- und Regelungstechnik der Universität Kassel

Volkswagen AG, Volkswagen Werk Kassel, Baunatal

Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie, Wachtberg

SONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH, Halle (Saale)

AIBOTIX GmbH, Kassel

Ingersoll Rand GmbH, Oberhausen

S-ELEKTRONIK GmbH & Co. KG, Wangen im Allgäu