Vertrauenswürdige Verteilung von Verschlüsselungsschlüsseln (VVV)

Projektverantwortlicher im ITeG: Prof. Dr. Alexander Roßnagel
Ansprechpartner: Stephan Blazy
Laufzeit: Januar 2016 - April 2018
Fördernde Einrichtung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektwebsite: Projektwebseite
Projektwebseite bei der Fachgruppe provet

Kurzbeschreibung

Im Januar 2016 ist das Forschungsprojekt "Vertrauenswürdige Verteilung von Verschlüsselungsschlüsseln (VVV)" gestartet, in dem die von Prof. Dr. Alexander Roßnagel am ITeG geleitete Projektgruppe provet mit dem Fraunhofer SIT, dem ULD Kiel, mailbox.org und dem Design Research Lab der UdK Berlin zusammenarbeitet.

Das Forschungsprojekt VVV zielt auf die Entwicklung eines sicheren und benutzungsfreundlichen Verfahrens auf der Grundlage von DANE und DNSSEC, mit dem die Sender von verschlüsselten E-Mail-Nachrichten auf einfache Weise Zugang zu vertrauenswürdigen Schlüsseln der gewünschten Empfänger erhalten können. Dies soll ermöglichen, dass beide Kommunikationspartner im Sinne von Fernmeldegeheimnis und informationeller Selbstbestimmung die Vertraulichkeit ihrer Nachrichten selbst schützen können, ohne sich um die darunter digitalen Zertifikate kümmern zu müssen. Im Projekt wird diese Lösung unter Berücksichtigung der rechtlichen und praktischen Rahmenbedingungen entwickelt und im Rahmen einer Pilotanwendung benutzungsfreundlich umgesetzt und erprobt, so dass sie nach Projektende der breiten Nutzung zur Verfügung steht.

Das Forschungsprojekt wird vom BMBF mit einer Laufzeit von zwei Jahren und einer Gesamtfördersumme von 715.832 EU (Förderkennzeichen 16KIS0356) gefördert. Die Koordination liegt beim Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) in Darmstadt.