Collaborative Interactive Learning

Projektverantwortlicher im ITeG: Prof. Dr. Bernhard Sick, Prof. Dr. Jan Marco Leimeister,
Prof. Dr. Gerd Stumme
Ansprechpartner: Dr. rer. pol. Sarah Oeste-Reiss
Laufzeit: 2017 - 2022
Fördernde Einrichtung: Universität Kassel
Projektwebseite: Homepage CIL im FG Wirtschaftsinformatik

Kurzbeschreibung:

Technische Systeme lösen computerunterstützt immer komplexere Aufgaben. Während diese Systeme früher für bestimmte Aufgaben und Einsatzbedingungen entworfen wurden und zur Laufzeit auf diese Aufgaben und Bedingungen beschränkt waren, sind sie heute in der Lage, sich an neue Situationen anzupassen, von Beobachtungen zu lernen und sich selbst zu optimieren. Aus diesem Grund werden sie häufig als “smart” oder “intelligent”bezeichnet. Zukünftig wird es mehr und mehr Anwendungen geben, wo auch für selbst-lernende Systeme zur Entwurfszeit nicht mehr alle Daten bereitgestellt werden können, die sie zum Lernen benötigen, und wo eine simple Adaption (z. B. von Parametern) zur Laufzeit nicht ausreicht.  

Ziel des Projekts ist die Erforschung einer Klasse grundlegend neuer Technologien zur Entwicklung oben skizzierter Systeme, die wir als Collaborative Interactive Learning (CIL) bezeichnen. Diese maschinellen Lernverfahren sind “kollaborativ“ in dem Sinn, dass mehrere Systeme untereinander und mit Menschen kooperieren, um gemeinsam Probleme zu lösen (auch solche, die alleine nicht gelöst werden können). Sie sind auch “interaktiv”, da es aktiv angeregten und geregelten Wissens- und Informationsfluss nicht nur zwischen diesen technischen Systemen, sondern auch zwischen Systemen und Menschen in unterschiedlicher Weise geben wird. Weiter unterscheiden wir bei CIL eine dedizierte ( dedicated, D-CIL ) und eine opportunistische Variante ( opportunistic, O-CIL ).

Projektbeteiligte :

Projektpartner :