Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der Digitalen Welt

Projektverantwortliche: Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Prof. Dr. Jörn Lamla
Ansprechpartner: Barbara Büttner, Dr. Christian Geminn, Dr. Carsten Ochs, Maxi Nebel
Laufzeit: Forum Privatheit I: Dezember 2013 bis März 2017
Forum Privatheit II: April 2017 bis März 2019
Fördernde Einrichtung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektwebseite: www.forum-privatheit.de
Homepage des BMBF zum Privacy-Forum

Ziel des Forums ist es, die wissenschaftlichen wie gesellschaftspolitischen Herausforderungen, die im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung und Privatheit entstehen, in einem interdisziplinär ausgerichteten Prozess anzugehen, weil diese sich gerade an den Schnittstellen zwischen einzelnen Disziplinen und im Spannungsfeld unterschiedlicher Akteurskonstellationen offenbaren. Daher sollen Lösungskonzepte zu den Problemlagen, denen Privatheit gegenübersteht unter Einbeziehung von Wissenschaftsexpertise und unter der Beteiligung von öffentlich agierenden Akteuren aus Wirtschaft, Politik und zivilgesellschaftlichen Organisationen erarbeitet und verständlich gegenüber dem Bürger in der Öffentlichkeit kommuniziert werden.

Zu diesem Zweck ist das Projekt horizontal und vertikal gegliedert. Zum einen werden die Teilvorhaben von je einem der Antragsteller federführend über die gesamte Projektlaufzeit bearbeitet. Zum anderen sind die Arbeitsschritte der Teilvorhaben miteinander inhaltlich und zeitlich so abgestimmt, dass ein inhaltlich produktiver Austausch über ähnliche Fragestellungen zwischen den unterschiedlichen disziplinären Sichtweisen erfolgt.

Das ITeG ist an zwei Teilvorhaben beteiligt:

Projektpartner

Explorationsprojekte

Pressemitteilung

Prof. Roßnagel Sprecher des Forums „Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt“ – Fortsetzung um weitere zwei Jahre