Cur­rent News

2021-09-07 First On­line Event for Vol­un­te­ers in Kas­sel on Sep­tem­ber 18th, 2021

On Saturday, September 18, you can visit an online event for volunteers and those who want to become volunteers. From 1 p.m. to 5 p.m., interested parties can find out more abour non-profit organisations and initiatives in Kassel: 24 organisations will present their volunteering offers at the digital marketplace - including the student initiatives allerleih e.V., foodsharing e.V., Infinity Kassel e.V. and Students for Future!

In addition, there will be workshops on topics such as "My Path to Volunteering", "Insurance Coverage for Volunteers" or "Self-Care" as well as a roundtable discussion with bishop Beate Hofmann and mayor Ilona Friedrich on the topic of "Thinking ahead after Corona" on the future of volunteering.

The event is organised by Kasseler Freiwilligenzentrum, the city of Kassel, UniKasselTransfer/Service Learning, the Fachstelle Engagementförderung der EKKW and the Bürgerstiftung. The language of the event will be German.

Link: www.engagementboerse-kassel.de

2021-05-03 | An­ni­vers­a­ry 10 Ye­ars of Ser­vice Learning

On September 22, 2021, we will celebrate 10 years of strategic promotion of service learning at the University of Kassel with a small reception at the CampusGarten. More.

2021-04-29 | En­ga­ge­ment Week Sum­mer Se­mes­ter 2021

From April 27 to April 29, 2021, the Koordinationsstelle für Service Learning und gesellschaftliches Engagement organized an Engagement Week during which 16 student initiatives presentes themselves and their activities.

The engagement week took place online via Zoom.

You can find the programme at www.uni-kassel.de/go/engagement-woche.

 

2020-12-03 | En­ga­ge­ment on the oc­ca­si­on of the Co­ro­na­vi­rus cri­sis

Members of the University of Kassel have been involved in a variety of ways since the start of the Coronavirus pandemic in spring 2020 to mitigate the consequences of Corona. The focus has been on projects that require specialized expertise, which the University of Kassel has.

Many projects, such as homeschooling support through the University of Kassel's Referat für Schulpraktische Studien, have been ongoing since spring 2020; the Corona Counseling Hotline, staffed by psychology students on a volunteer basis, was relaunched in December 2020 in response to renewed need for the service.

Cur­rent Ac­tivi­ties re­la­ted to the Co­ro­na­vi­rus Pan­de­mic (in Ger­man)

Initiiert und begleitet von Prof. Dr. Heidi Möller (Institut für Psychologie) haben seit Ende März rund 20 Studierende der Psychologie eine Corona-Beratungs-Hotline für Bürger*innen angeboten. Das Angebot richtete sich an Menschen, die durch die Corona-Pandemie verunsichert waren, Zukunftsängste hatten, unter Einsamkeit litten oder Hilfe benötigten. Das Projekt wurde in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt von Stadt und Landkreis Kassel sowie mit dem Sozialdezernat der Stadt Kassel entwickelt und wurde stark nachgefragt. Das Telefon war täglich von 10 bis 18 Uhr besetzt. Am 22. Mai wurde das Projekt aufgrund der abnehmenden Nachfrage zunächst abgeschlossen.

Mit einem Start zum 07.12.2020 wird die ehrenamtliche Beratung durch Kasseler Psychologie-Studierende fortgesetzt, dieses Mal begleitet durch Professor Dr. Cord Benecke, Dr. Jana Volkert und Birgit Köhler vom Institut für Psychologie der Universität Kassel.

Die Corona-Beratungs-Hotline wird im Dezember 2020 zu folgenden Zeiten erreichbar sein: Montag und Freitag von 10 bis 14 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 16 bis 20 Uhr. Bei steigendem Bedarf kann das Angebot entsprechend erweitert werden. Das Angebot ist eingebettet in die Psychotherapeutische Hochschulambulanz des Instituts für Psychologie.

Telefonnummer der Corona-Beratungs-Hotline: 0561-804-2882.

Mehr Informationen zur Corona-Beratungs-Hotline auf der Webseite des Instituts für Psychologie:

http://www.uni-kassel.de/fb01/institute/psychologie/psychotherapeutische-hochschulambulanz/ambulanz/corona-beratungs-hotline.html

 

Lehramtsstudierende der Universität Kassel bieten Schüler*innen kostenlose Unterstützung beim Home-Schooling an. Die Begleitung kann persönlich in 1:1-Kontakt oder auch online in Kleingruppen stattfinden.

Den Studierenden wird dies als Schulpraktikum angerechnet.

Pressemitteilung zur Kassel Corona School

Eine unkomplizierte Möglichkeit für Studierende, sich ehrenamtlich zu engagieren, bietet die Plattform www.corona-school.de, die im Rahmen des Ideen-versus-Virus-Hackerton der Bundesregierung entwickelt wurde.

Auf der Plattform können sich Studierende eintragen, die ehrenamtlich Schüler*innen im Home-Schooling betreuen möchten. Im Gegensatz zur Kassel Corona School können sich hier Studierende aller Fachrichtungen beteiligen. Eine Anrechnung für das Studium ist nicht möglich.

In einem bundesweiten Projekt stellen Freiwillige ihre 3D-Drucker, Materialien und Arbeitskraft zur Verfügung, um Behelfs-Gesichtsschilde herzustellen, die Mitarbeitende an Kliniken und anderen medizinischen Einrichtungen vor Covid19-Viren schützen sollen. Auch etliche Studierende der Kunsthochschule beteiligen sich an der Anfertigung. Koordiniert wird der logistische Prozess in Kassel von der Do-it-Yourself-Werkstatt "Hammertime" im Kulturbahnhof.