Sport­events

Uni-Li­ga Kas­sel

Ob Sportstudent oder Gesellschaftswissenschaftler, ob Nanowissenschaftler oder Musikstudent, ganz egal welchem Studiengang man angehört, die Fußball Uni-Liga bietet für jeden im Sommersemester die Alternative zum Uni-Alltag und bringt etwas Action in euer Studienleben. Für die einen ist die Uni-Liga die perfekte Möglichkeit die Zeit mit Freunden in der Sonne zu verbringen, die eine oder andere Bratwurst mit Bier runterzuspülen oder um wöchentlich mit dem eigenen Team zu leiden oder zu feiern.
Für die anderen ist es einfach nur die Möglichkeit einmal in der Woche Spaß am Fußball zu haben und vielleicht einen Spieltag lang den versäumten Kindheitstraum, ein Star auf dem Platz zu sein, nachzuholen.
Die Uni-Liga Kassel bietet neben dem wöchentlichen Ligabetrieb, der sich meist Mittwochs von April bis Juni vollzieht, noch zahlreiche weitere Mitmachangebote, welche je nach Saison variieren.

Aber eines ist jeden Saison gleich: Der Spaß am Fußball steht hier immer im Vordergrund!

Informationen zur Uni-Liga gibt es immer auf der Uni-Liga fb-Seite.

Weih­nachts­tur­nier­wo­che

Seit nun mehreren Jahren veranstaltet der Allgemeine Hochschulsport in der letzten Vorlesungswoche vor Weihnachten ein großes Turnier, genannt die Weihnachtsturnierwoche.

Über 80 Teams spielen in den Disziplinen Fußball, Volleyball, Basketball, Badminton und Ultimate Frisbee in Vereins- und Hobbyrunden die Hallenmeister der Uni Kassel aus. Damit zeigt sich jedes Jahr aufs Neue, dass der sportliche Wettkampf auch unter Studierenden weiterhin hohe Attraktivität hat und dass sportliche Betätigung als willkommener Ausgleich zum Studierendenalltag nach wie vor zentraler Bestandteil eines Studentenlebens ist.

Doch Sport bietet nicht nur einen willkommenen Ausgleich zum Studienalltag, sondern verbindet Menschen.

Den gesellschaftlichen Höhepunkt erfährt die Weihnachtsturnierwoche auf der Sportlerparty, die traditionell nach dem Volleyballturnier bei kühlen Getränken, leckeren Cocktails und heißer Musik bis in die frühen Morgenstunden im Foyer der Aueparkhalle stattfindet.

Sport­ler­eh­rung

In der Vorweihnachtszeit können sich erfolgreiche Sportler der Universität Kassel schon über eine vorgezogene Bescherung freuen: Bei der Sportlerehrung im Rahmen des Dietrich-Martin-Preises überreichen der Uni-Präsident Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep zusammen mit dem Hochschulsportbeauftragte Gerhard Blömeke-Rumpf Präsente und Urkunden als Anerkennung für die erbrachten Leistungen im laufenden Wettkampfjahr.

Studierende und Bedienstete der Uni Kassel haben neben dem großen Angebot an breitensportlichen Veranstaltungen auch die M&oouml;glichkeit, sich in sportlichen Wettkämpfen zu messen. In der Regel werden diese Veranstaltungen über den Dachverband adh (Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband) ausgerichtet. Dabei handelt es sich Wettkämpfe auf nationaler Ebene, z. B. DHM (Deutsche Hochschulmeisterschaften) oder auf internationaler Ebene, z. B. WUC (World University Championchip). Mehr Infos liefert an dieser Stelle der adh. Informationen zur Bezuschussung dieser Wettkämpfe durch den AHS gibt es hier!

Golf - Uni Kas­sel Open

Die Golf Open der Uni Kassel finden jährlich zum Ende des Sommersemesters statt. Gespielt wird auf dem 18-Lochplatz des Golfclub Waldeck. Die Teilnehmenden können dabei zwischen der kurzen Runde (9-Loch) und der langen Runde (18-Loch) wählen. Der Wettbewerb auf beiden Runden ist das Einzel-Zählspiel nach Stableford. Startberechtigt sind Studierende und Bedienstete sowie Alumni der Uni Kassel.

Darts Open der Uni Kas­sel

Ein Preisgeld von rund zwei Millionen Euro! Insgesamt 66.000 begeisterte Fans live vor Ort! In der Dartshochburg England bis zu vier Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen! In den Niederlanden, wo der aktuelle Champion Michael van Gerwen thront, sahen 1,65 Millionen Menschen (das entspricht einem Marktanteil von 23%) die WM vor den Fernsehern! Zuschauer am Rande der Ekstase mit Gef¨hlsausbrüchen bei der legendären "ONEHUNDRETANDEIGHTY"!

Darts als Kneipensport??? KEINESFALLS

Nicht nur die beeindruckenden Zahlen der Weltmeisterschaft vom 15.12.2016- 02.01.2017 in London, sondern auch die beeindruckende Psychische Stärke gepaart mit höchster Präzision, sorgen für einen Imagewechsel des Darts. Jeder der schon einmal verzweifelt versucht hat, aus einer Entfernung von 2,37 Metern einen Pfeil gewollt in eines der Dripplefelder zu werfen oder gar das Bull's Eye zu treffen, weiß welche Meisterleistungen die Spieler vollbringen.

Die Welt hat die Faszination Darts in ihrem Artikel vom 30.12.2015 sehr gut zusammengefasst. Den lesenswerten Artikel findet ihr unter: http://www.welt.de/sport/trendsport/article150471843/Darts-WM-entlarvt-Arroganz-klassischer-Sportarten.html