Kurs­pro­gramm

Prä­ven­ti­ons­kur­se

Die individuellen verhaltensbezogenen Primärpräventionen, die sich an einzelne Versicherte richten, zielen auf die Senkung von Risikofaktoren und auf die Stärkung gesundheitsfördernder Faktoren ab.
Ziel der Präventionskurse ist es die Teilnehmenden dazu befähigen sowie zu motivieren, das erlernte Wissen bzw. die erworbenen Fertigkeiten/ Übungen aus den Maßnahmen selbstständig im (beruflichen) Alltag anzuwenden und fortzuführen.
Eine finanzielle Förderung bei der Teilnahme eines Präventionskurses ist mit dem Nachweis einer Teilnahmebescheinigung durch die Krankenkasse möglich, wobei dies nur bei regelmäßiger Teilnahme erfolgen kann. Dabei ist eine Förderung der Krankenkassen auf maximal 2 Kurse pro Kalenderjahr pro Versichertem beschränkt (Quelle: GKV-Leitfaden Prävention)
Der Hochschulsport Kassel bietet derzeit zwei Präventionskurse, jeweils aus dem Handlungsfeld „Bewegungsgewohnheiten“ sowie „Ernährung“, an.


Mo­tiv­ba­sier­te Sport- und Be­we­gungs­pro­gram­me

Die motivbasierten Sport- und Bewegungsprogramme orientieren sich an der individuellen Sportmotivation -den Beweggründen des Sporttreibens- jedes Einzelnen.