Ge­sund­heits­pro­jekt: Streck-DICH Cam­pus der Be­wegt

► STRECK-DICH CAMPUS DER BEWEGT" ist das Ergebnis der Initiative "Bewegt studieren-Studieren Bewegt", die ein kooperatives Projekt des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh) und der Techniker Krankenkasse (TK) darstellt. Der Allgemeine Hochschulsport Kassel hat dieses Projekt 2017 ins Leben gerufen.
Ziel des Projektes ist die Gesundheitsförderung von Studierenden und Mitarbeitenden der Universität Kassel. Des Weiteren soll das Projekt den Universitätsangehörigen zu einem aktiven Lebensstil verhelfen & eine Stärkung des Gesundheitsbewusstseins sowie der Gesundheitskompetenz erreichen. Um diese Ziele zu erreichen, legt das Projekt den Schwerpunkt auf ein vielfältiges bewegungsorientiertes Angebot. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Projektes ist zudem die studentische Partizipation.

Macht Mit!

Liebe Studis, werdet ein Teil des Streck-DICH Teams und setzt eigene Projektideen um.
Wenn ihr Lust habt das Gesundheitsprojekt zu unterstützen, meldet euch einfach bei uns!

An­sprech­part­ne­rin

Projektkoordination
Jana Walter
Tel.: 804-5244
eMail: jana.walter@uni-kassel.de

Ver­an­stal­tun­gen, Ak­tio­nen & Kur­se

Das Projekt beteiligt sich an verschiedenen Veranstaltungen & Aktionen rund um das Thema Gesundheit:

18.09.2019 9 - 16 Uhr Gesundheitstag HoPla, Raum für Bewegung

16.10.2019 ab 17 Uhr Erstsemesterbegrüßung WS 19/20, Campus Center

17.10.2019 13 Uhr Infoveranstaltung über das Projekt "Streck-DICH Campus der Bewegt" in Witzenhausen

21.10.2019 - 14.02.2020 mini breaks in Lehrveranstaltungen

Un­se­re An­ge­bo­te

Für die Zielgruppe der Mitarbeitenden der Universität Kassel erarbeitete das "Streck-DICH" Team ein bewegungsorientiertes Programm, welches sich direkt am Arbeitsplatz in den einzelnen Abteilungen umsetzen lässt. Qualifizierte Übungsleitende bringen die Mitarbeitenden unter dem Motto "bewegtes & soziales Miteinander" für 15 Minuten während ihrer Mittagspause aktiv zusammen. Der Aufbau der Bewegten Pause lässt sich in 3 Phasen einteilen: eine kurze Aktivierung, ein Hauptteil und ein kurzen Abschluss. Inhaltlich werden schwerpunktmäßig Mobilisations-/ Stabilisations-/ und Kräftigungsübungen für alle Muskelgruppen durchgeführt. Ergänzt wird dies durch kleine Bewegungsspiele und Energizer, die vor allem das soziale Miteinander sowie den Spaßfaktor fördern und in den Mittelpunkt stellen. Auch das Thema "Entspannung" wird in einigen Einheiten thematisiert. Weiterhin soll der Rahmen der bewegten Pause genutzt werden, ein gesundheitsbewusstes Verhalten der Mitarbeitenden zu fördern.


Alles in allem soll das allgemeine Wohlbefinden der Mitarbeitenden durch die aktive Pausengestaltung gesteigert werden. Mehr Bewegung am Arbeitsplatz soll dazu dienen, den hautsächlich sitzenden Tätigkeiten entgegenzuwirken und wieder Energie zu tanken sowie neue Gedanken zu fassen, um produktiv und frisch an die Arbeit zurückzukehren.


Ziel ist es, dieses Angebot nach einer Evaluation den Wünschen und Bedürfnissen der Mitarbeitenden weiter anzupassen und es nachhaltig in die Umsetzung zu bringen sowie es auf alle Abteilungen und Fachbereiche der Universität auszuweiten.


Diese Ergänzung zu den bereits bestehenden Kursen "Betriebliche Gesundheitsförderung" ist eine kostenlose Erweiterung des Sportangebots des Allgemeinen Hochschulsports. Eine Mitgliedschaft im Hochschulsport ist nicht Voraussetzung für die Teilnahmen an den Angeboten.


 

Der Tagesablauf von Studierenden ist von langem Sitzen in Lehrveranstaltungen geprägt. Die Folgen sind Unkonzentriertheit, schwindende Aufmerksamkeit und somit eingeschränkte Leistungsfähigkeit. Um diesem entgegenzuwirken und die körperliche Aktivität von Studierenden zu fördern, haben Studierende für Studierende ein Konzept für eine aktive Pausengestaltung während der Lehrveranstaltungen (z.B. in der Vorlesung oder während eines Seminars) entworfen. Die sogenannten "mini breaks" umfassen ein 5 minütiges, sehr abwechslungsreiches Bewegungsprogramm, welches sich aus Energizern, Mobilisation, Kräftigung und Gleichgewichtsübungen zusammensetzt.


Unter dem Motto "Lehre in Bewegung" sollen sie jedem Einzelnen dazu verhelfen, auf neue Gedanken zu kommen und den Kopf frei zu kriegen, sowie zu einer besseren Aufmerksamkeit und Aufnahmefähigkeit beitragen. Dadurch soll ein produktives Lernen und Arbeiten auch in der zweiten Lehrveranstaltungshälfte ermöglicht und positive Auswirkungen auf einen gesteigerten Lerneffekt erreicht werden.


Qualifizierte Übungsleitende aus dem Streck-DICH Team werden wöchentlich zum Veranstaltungsort kommen und ca. nach der Hälfte der Lehrveranstaltung die "mini break" durchführen. Auch eine Beteiligung der Dozierenden ist wünschenswert.


Die Anmeldung erfolgt über die Dozierenden bei Jana Walter. Fördern Sie die Gesundheit Ihrer Studierenden und bringen Sie wieder "frischen Wind" in Ihre Lehrveranstaltung!

Haben Sie das Gefühl, zu viel am Schreibtisch zu sitzen? Oder haben Sie vielleicht Angst vor Rückenproblemen? Möchten Sie daran etwas ändern? Dann sind Sie hier genau richtig!

Lernen Sie gesundheitsorientierte Bewegungsmaßnahmen:

  • in 10 Terminen à 60 Minuten,
  • mit zertifizierten Trainer*innen,
  • in einer kleinen Gruppe bis maximal 14 Teilnehmer*innen,

Der Präventionskurs fördert die Rückengesundheit mit einem abwechslungsreichen und effektiven Trainingsprogramm unter Einsatz verschiedener Kleingeräte. Zur Übungsauswahl gehören Trainingsprogramme zur Verbesserung der Körperwahrnehmung, Verbesserung der rückenspezifischen Fitness mit lokaler und globaler Stabilität, Eigenübungsprogramme für den Alltag sowie Bewegungs-, Spiel- und Parcoursformen zur Stärkung der Bewegungsfreude. Das Training wird so gestaltet, dass stets eine adäquate und individuelle Belastungsdosierung berücksichtigt wird.

Der Streck Dich Turm

Im Rahmen der Erstsemesterbegrüßung im Wintersemester 18/19 hat das STRECK-DICH Team für jeden eine Willkommenstüte vorbereitet. Inhalte sind u.a. ein Loop und der nachfolgende STRECK-DICH Turm. Dieser enthält eine Übungsreihe mit Anregungen für ein gezieltes Kraft-/ Ausdauertraining mit dem Loop. Natürlich können die verschiedenen Übungen auch ohne Loop durchgeführt werden. Des Weiteren ist auf dem Turm ein QR-Code hinterlegt, welcher Modifikationen und weitere Übungen für ein Training mit dem Loop, aufzeigt.
Viel Spaß beim Trainieren!
Euer STRECK-DICH TEAM

1. Squat-side-jump-side & Plank