Se­mi­na­re

Lern­zie­le und Rah­men­be­din­gun­gen des Se­mi­nars

Warum interkulturelle Kompetenzen erwerben?
Gute interkulturelle Kompetenzen sind heute eine Grundvoraussetzung für beruflichen Erfolg in einer globalisierten Welt.


An wen richtet sich das Seminar?
Der Kurs richtet sich gleichermaßen an Austauschstudierende wie deutsche / deutschsprachige Studierende.


Was genau werden Sie lernen?
Sie werden im Seminar den Begriff der Kultur und seine Dimensionen ausloten lernen sowie zusammen mit Menschen unterschiedlicher Herkunft interkulturelle Sensibilität, Kommunikation und Kompetenz erproben und erlernen. Durch die interkulturellen Begegnungen innerhalb und außerhalb des Seminarraums werden Sie auch Ihre persönlichen Erlebnisse reflektieren und wissenschaftliche Erkenntnisse mit Alltagserfahrungen verbinden.


Mit welchen Methoden lernen Sie?
Interkulturelles Lernen bedeutet nicht nur den Erwerb von Wissen, sondern auch von Kompetenzen und trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei. Deshalb nutzt das Seminar neben klassischen Lehrmethoden wie die Vermittlung von Fachwissen, Aneignung von Forschungsliteratur etc. auch Formen des Austausches, wie etwa Rollenspiele, Simulationen, Diskussionen und Präsentationen.


Gut zu wissen!
Das Seminar ist zweisprachig: Die Kurssprache ist Englisch, die Abschlussarbeit kann wahlweise auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden. Ihre Englischkenntnisse sollten mindestens Mittelstufenniveau haben, um an den Diskussionen etc. teilnehmen zu können.
Sie erhalten 2 ECTS für aktive Beteiligung und eine Präsentation.
Weitere 2 ECTS können durch eine zusätzliche Hausarbeit erworben werden.
Bitte fragen Sie in Ihrem Fachbereich nach, ob und wieviele ECTS in Ihrem Fachstudium anrechenbar sind.

Zur An­mel­dung

Wählen Sie aus dem Kursangebot "Schlüsselqualifikation" aus, dann "Interkulturelle Kommunikation / Intercultural Communication".