Postdocs und andere promovierte Wissenschaftler*innen

Habilitationsordnung

Die Habilitation dient dem Nachweis besonderer wissenschaftlicher Befähigung und zielt darauf ab, in einem förmlichen Verfahren die besondere Befähigung zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit in Forschung und Lehre auf einem bestimmten Fachgebiet festzustellen.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Habilitation sind in der Regel eine Promotion oder eine als gleichwertig anerkannte akademische Qualifikation sowie eine weitergehende wissenschaftliche Tätigkeit nach der Promotion von in der Regel mindestens zwei Jahren und der Nachweis praktischer Lehrtätigkeit.

Habilitationsordnung an der Universität Kassel

Weiterqualifizierung im Bereich Antragsstellung

Das Weiterbildungsprogramm „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“ (EMF) wird als Kooperationsprojekt der Universität Kassel und der Philipps-Universität Marburg angeboten. Es ist eine Lern- und Trainingsbasis für die Erweiterung forschungsrelevanter Schlüsselqualifikationen. Das dreijährige Programm besteht aus einer zweijährigen Workshopphase und einem weiteren Jahr für die Einreichung eines Drittmittelantrags. Es richtet sich an Nachwuchswissenschaftler*innen - insbesondere Postdocs - aller Fachbereiche der beteiligten Hochschulen, die in nächster Zeit einen Drittmittelantrag stellen möchten. www.uni-kassel.de/go/emf

Postdoc-UNIKAT-Fellowship

Die Universität Kassel schreibt in regelmäßigen Abständen ein Postdoc-UNIKAT-Fellowship gefördert durch die B. Braun Melsungen AG für herausragende anwendungsbezogene Forschung an der Universität Kassel zur Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen aus. Das Postdoc-UNIKAT-Fellowship gibt die Möglichkeit, auf der Basis der eigenen Forschungsergebnisse neuartige gesellschaftliche Anwendungen zu entwickeln. Dies können technische, soziale, ökologische oder auch kulturelle Innovationen sein, die z.B. in innovative Produkt-, Dienstleistungs-, Organisations- oder Geschäftskonzepte überführt werden. Die Ergebnisse sollen Grundlage für  Unternehmensgründungen, Vermarktungsaktivitäten oder Kooperationen mit Unternehmen oder Organisationen sein. Details unter Finanzierung

Netzwerk DFG-erfahrener Wissenschaftler*innen

Erfahrene Wissenschaftler*innen der Universität Kassel haben sich bereit erklärt, promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen im Rahmen dieses Netzwerkes bei der Erstantragstellung, z.B. Antrag auf eigene Stelle, fachlich und strategisch zu beraten. Die Mitglieder des Netzwerks finden Sie unter
http://www.uni-kassel.de/go/dfg-netzwerk

Das Mittelbaunetzwerk

Das Mittelbaunetzwerk ist ein informelles Forum für den Austausch zwischen den Mitarbeiter*innen verschiedener Fachbereiche und den gewählten Mittelbauvertretungen in den universitären Gremien. Es funktioniert primär über einen E-Mail-Verteiler, in den sich Interessierte jederzeit einschreiben können, sowie über die dort angekündigten Treffen. Alle Angehörigen des Mittelbaus sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen!