Kooperative Promotion

Kooperative Promotionsverfahren bezeichnet man Promotionsverfahren, die in Zusammenarbeit zwischen Fachhochschulen ohne eigenes Promotionsrecht und Universitäten durchgeführt werden. Die gesetzlichen Bestimmungen dazu sind im Hessischen Hochschulgesetz § 24 (3) geregelt. "Kooperative Promotion" bedeutet, dass das formale Promotionsverfahren an der Universität Kassel durchlaufen wird, eine Professorin oder ein Professor der Universität Kassel die Promotion betreut und eine Professorin oder ein Professor einer Fachhochschule im offiziellen Promotionsverfahren in der Regel die Zweitbetreuung und das zweite Gutachten übernimmt.

Die Universität Kassel arbeitet insbesondere mit der Hochschule Fulda eng zusammen. Weitere Informationen finden Sie auch auf den Webseiten der Hochschule Fulda unter https://www2005.hs-fulda.de/index.php?id=12831