Organisation

Die Graduiertenakademie ist eine zentrale Einrichtung der Universität Kassel. Die Organe der Graduiertenakademie sind Rat und Vorstand. Dem Vorstand wird eine Geschäftsführung zugeordnet. In beiden Organen sind die Kunsthochschule und alle Fachbereiche vertreten, eine geschlechterparitätische Zusammensetzung wird angestrebt.

Schaubild Graduiertenakademie, dargestellt werden die Gremien der Graduiertenakademie und ihre Besetzung. 11 Fachbereiche und zwei Einrichtungen entsenden jeweils zwei Vertreter*innen in den Rat der Graduiertenakademie. Dieses Gremium wählt einen Vorstand aus vier gewählten Vertreter*innen. Das für den wissenschaftlichen Nachwuchs zuständige Präsidiumsmitglied sitzt dem Vorstand vor.

Ordnung

Das Präsidium der Universität Kassel hat am 10. Februar 2014 nach Stellungnahme des Senats vom 15. Januar 2014 die zentrale Einrichtung „Graduiertenakademie“ gegründet. Ziel ist es, Promotionskultur und Promotionsumgebung an der Universität Kassel zu stärken, die wissenschaftliche Qualifikation nach der Promotion zu unterstützen und die im Konzept zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (beschlossen vom Senat am 11. Juli 2012 und vom Präsidium am 8. Oktober 2012) genannten Ziele zu verfolgen.