Meldung

06.08.2019 12:59

Neuer "policy brief" mit Zwischenergebnissen des BUKSS-Projekts online

Das Kurzdossier 07/2019 zeigt Zwischenergebnisse des Projekts „Bestimmungsfaktoren sozialer Ungleichheiten und Konsequenzen des Studienabbruchs und Studiengangwechsels“ (BUKSS).

Im Projekt BUKSS werden seit 2017 Einflüsse auf und Folgen von Studienfachwechsel und Studienabbruch in Deutschland anhand von Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) untersucht.  Die Ergebnisse basieren auf den Angaben von 13.595 Studierenden der Studienanfängerkohorte 2010/11.

Der hier vorlegte zweite policy brief des Projekts konzentriert sich auf die Themen Studienabbruch und Fachwechsel ud auf die Zusammenhänge zwischen diesen beiden.

ein kurzes Schlaglicht auf die Ergebnisse:

  • Männliche Studierende und Studierende mit Migrationshintergrund wechseln mit einer höheren Wahrscheinlichkeit ihr Studienfach.
  • Die Wahrscheinlichkeit eines Studienfachwechsels steigt mit Leistungsdefizitenvor Studienbeginn.
  •  Studierende, die das Studienfach später als im zweiten Semester wechseln,brechen das Studium häufiger endgültig ab.

Zur BUKSS-Projektseite