Schreiben, lesen, verstehen: Umgang mit eigenen und fremden Texten im Studium (Basisworkshop)

Der Umgang mit eigenen wie fremden wissenschaftlichen Texten gehört für die meisten Studierenden zum Alltag. Damit verbunden sind Kompetenzen, die während des Studiums erst erlernt werden und die auch in den meisten von Akademiker*innen ausgeübten Beru-fen weiter wichtig bleiben. Ziel des Workshops ist es, die Besonderheiten des Schreibens im wissenschaftlichen Kontext sowie die einzelnen Arbeitsschritte des Schreibprozesses ken-nenzulernen. Die Studierenden reflektieren ihr eigenes Schreibverhalten und erproben Techniken und Methoden, um eigene Stärken und Vorlieben beim Schreiben besser nutzen zu können. Zudem werden verschiedene Arten des Lesens und der Arbeit mit fremden Tex-ten thematisiert, Charakteristika eines wissenschaftlichen Schreibstils erarbeitet und in eigenen Texten umgesetzt. Den Abschluss bietet ein Peer-Feedback auf einen im Workshop erstellen Text.

Inhalte:

  • Besonderheiten des Schreibens im wissenschaftlichen Kontext
  • Der Schreibprozess beim wissenschaftlichen Schreiben
  • Reflexion des eigenen Schreibverhaltens
  • Funktionen des Schreibens an der Hochschule
  • Logische und kohärente Texte Erstellen („roter Faden“)
  • Lesen und Exzerpieren
  • Wissenschaftssprache anwenden
  • Texte überarbeiten, Feedback geben und empfangen

Voraussetzung:
Voraussetzung für die Teilnahme an dem Workshop ist die Teilnahme an der Sprachstandsermittlung.

Termine und Referent*in:

    Aktuelle Termine und Referent*innen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

      Dauer:
      2 Tage (jeweils 9:00 – 17:00 Uhr)


      Leistungsnachweis (zum Erwerb von 2 Credits):

        • Vollständige und aktive Teilnahme am Workshop
        • Zusammenfassung der Workshopinhalte mit Reflexion des eigenen Sprachstands und der Sprachbewusstheit
        • Erstellung eines Exzerpts zu einem wissenschaftlichen Artikel
        • Überarbeitung eines eigenen, im Workshop erstellen Texts
        • Diskussion und Reflexion mit anderen Teilnehmenden auf mahara


        Die Anmeldung erfolgt über das Vorlesungsverzeichnis.