Praxissemester für Studierende

Die Menge an Informationen rund um das Praxissemester ist sehr ausführlich. Die Wichtigsten sind hier zusammengetragen:

Primarstufe (L1)

Wegweiser L1
Struktur L1

Sekundarstufe (L2)

Wegweiser L2
Struktur L2

Allgemeine Informationen & Listen

Wichtig: Betrifft ihre Urlaubsplanung

Bitte beachten Sie, dass das Praxissemester 6 Wochen vor den Herbstferien beginnt und in dieser Zeit von Ihnen kein Urlaub und kein anderes Praktikum liegen kann. Ausnahme davon ist die endgültige Zuordnung (Stichtag 15. Juli) zum Sommerdurchgang in der 2. Schuljahreshälfte.

Zeiten für das Praxissemester 2017/2018

Winterdurchgang

Sommerdurchgang

Zeiten in der Universität

Vorbereitungsseminar

 

 28.08.17- 08.09.17

19.02.2018- 25.02.2018

 

 

 

Zeiten in den Schulen

Blockphase

Langphase

11.09.17- 06.10.17

23.10.17- 26.01.18

26.02.18- 23.03.18

09.04.18- 22.06.18

Zeiten für das Praxissemester 2018/ 2019

Winterdurchgang

Sommerdurchgang

Zeiten in der Universität

Vorbereitungsseminar

 

 20.08.18- 01.09.18

25.02.2019- 09.03.2019

 

* Begleiter_in der Universität kann den Termin auch früher festsetzen.

 

Zeiten in den Schulen

Blockphase

Langphase

03.09.18- 30.09.18

15.10.18- 25.01.19

11.03.19- 06.04.19

08.04.19- 28.06.19

Zeiten für das Praxissemester 2019/2020

Winterdurchgang

Sommerdurchgang

Zeiten in der Universität

Vorbereitungsseminar

 

 19.08.19- 30.08.19

24.02.2019- 07.03.2019

 

* Begleiter_in der Universität kann den Termin auch früher festsetzen.

 

Zeiten in den Schulen

Blockphase

Langphase

02.09.19- 27.09.19

14.10.19- 28.01.20

09.03.19- 03.04.19

20.04.20- 28.06.20

Sonderfall Arbeitslehre

Wir möchten  alle L2 Studierenden darauf hinweisen, dass es weder im Wintersemester 2017/2018 noch im Sommersemester 2018 eine Praxissemester Gruppe im Fach Arbeitslehre geben wird.
Sie werden hier automatisch das Praxissemester in Ihrem Zweitfach absolvieren müssen.

Erstattung für Klassenfahrten

Bevor Kosten für Klassenfahrten sowie für schul- und klassenbezogene Projekte im Rahmen des Modellversuchs Praxissemester abgerechnet bzw. erstattet werden können, ist in einem ersten Schritt von jeder/m Studierenden die Übernahme der Kosten im Vorfeld zu beantragen. Dieser Vorgang kann formlos per E-Mail erfolgen. Hierfür wird gebeten, den Namen der/s Betreuenden an der Universität Kassel, das Reiseziel und Datum der Reise sowie die anfallenden Kosten wie z. B. Teilnahmebeitrag oder zu erwartende Reisekosten an Frau Dr. Marie Isabell Vogel zu übermitteln: i.vogel@uni-kassel.de


Details zum Praxissemester

Struktur & Ablauf

Voraussetzung

Voraussetzung ist der Abschluss von Modul 1 inklusive des Studienelements "Personale Basiskompetenzen für den Lehrerberuf" (Basis).

Beachten Sie.

  • Sobald ein von Ihnen angestrebter Fachwechsel genehmigt worden ist, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit.
  • Spätestens mit der Anmeldung zum Praxissemester bestätigen Sie, dass Sie alle Voraussetzungen für das Modul des Praxissemesters bis zum Ende des Sommersemesters erfüllt haben werden.
  • Sollten Sie das Modul 1a oder 1b nicht bestehen oder aus anderen Gründen abbrechen, setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung.

 

 

Ziel des Praxissemesters

Das Praxissemester soll Ihnen frühzeitig einen Eindruck Ihres späteren Arbeitsfeldes bieten. Ziel ist ein intensives Kennenlernen der Schulpraxis aus der Sicht von Lehrerinnen und Lehrern. Durch Hospitationen und eigene Unterrichtsversuche werden Sie erste Einblicke sammeln, die die Grundlage für einen Perspektivwechsel in Richtung eines professionellen Lehrerbildes darstellen. Sie sollen dabei auch durch Reflexion Ihre Haltung und Eignung gegenüber dem Lehrberuf überprüfen. Es existieren damit drei thematische Schwerpunkte: Eignung, Beobachten und Unterrichten.

Ablauf & Zeiten

Das Praxissemester wird im zweiten Studienjahr (3. oder 4. Semester) absolviert. Mit 30 Credits hat das Modul Praxissemester den Umfang eines normalen Semesters, indem Sie am regulären Schulbetrieb teilnehmen. Beachten Sie, dass die Anmeldung nur einmal im Jahr, nämlich im Februar stattfindet.

Das Praxissemester gliedert sich grundsätzlich in eine Block- und eine Langphase. Zusätzlich besuchen Sie drei flankierende Lehrveranstaltungen der Universität mit einem Umfang von insgesamt 8 SWS (zwei davon in den Fächern mit je 2 SWS und eine im Kernstudium mit 4 SWS).

 

Übersichtsplan Praxissemester

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt im Februar über das HISPOS Portal. Achtung: Es gibt nur EINE Anmeldung im Jahr, diese gilt sowohl für den Winter- als auch den Sommerdurchgang.

Zuteilung

Anfang Juli erfahren Sie die Ergebnisse der Zuteilung über den Aushang im Referat für Schulpraktische Studien oder online über die Webseite. Dann wissen Sie, ob Sie das Praktikum im Winter oder im Sommer absolvieren.

Wichtig: Alle vorher veröffentlichten Listen (z.B. Infoveranstaltung der Lehramtsfachschaft) sind vorläufig und nicht endgültig! Lediglich die Listen, die direkt vom Referat auf der Seite veröffentlicht werden sind endgültig.

Universitärer Teil

Flankierende Lehrveranstaltungen (insg. 8 SWS)

→ Flankierende Lehrveranstaltung im 1. Unterrichtsfach (2 SWS)

→ Flankierende Lehrveranstaltung im 2. Unterrichtsfach (2 SWS)

→ Flankierende Lehrveranstaltung im Kernstudium (4 SWS)

 

Anmeldung selbstständig über HISPOS.

Begleitseminar (insg. 4 SWS, teilweise geblockt)

→ Vorbereitung

→ Begleitung

→ Nachbereitung

 

Zuteilung erfolgt durch das Referat für Schulpraktische Studien auf der Basis Ihrer Präferenzangaben bei der Anmeldung und organisatorischen Kriterien.

Schulpraktischer Teil

Blockphase (100 h)

Vier Wochen mit einer Anwesenheit von ca. 100 Zeitstunden in der Schule (ganzwöchige Anwesenheitspflicht!). Liegt in der vorlesungsfreien Zeit.

Zwischengespräch

Dieses Gespräch findet nach der Block- und vor der Langphase statt. Es dient der Planung der weiteren Schwerpunkte in der Langphase. Als Leitfaden steht dazu eine Vorlage zur Verfügung.

Langphase (150 h)

Elf - zwölf Wochen mit einer Anwesenheit von ca. 150 Zeitstunden in der Schule. Liegt im Semester und beginnt immer nach den Herbstferien (WiSe) oder nach den Osterferien (SoSe).

Das Praxissmester ist sehr zeitaufwendig und arbeitsintensiv. Bitte unterschätzen Sie es nicht. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie parallel zum Praxissemester noch Hausarbeiten für andere Seminare anfertigen oder sich auf Klausuren vorbereiten können.

Würdigungsbeitrag

Der Beitrag dient in erster Linie dazu, Ihnen das erfolgreiche Absolvieren des Praxissemesters zu bestätigen. Er enthält eine Einschätzung zu Ihrer Eignung für den Lehrer_innenberuf unter Berücksichtigung des aktuellen Standes und thematisiert auch die gegenwärtige Ausbildung der fachpraktischen und (fach-)didaktischen Kompetenzen. Er ist keine Bewertung sondern ein Instrument zur Selbstreflexion.

Der Würdigungsbeitrag wird entweder auf Basis eines online zur Verfügung gestellten Fragebogens, dem FIT(L)-P+KKE, durchgeführt, den Sie spätestens zwei Wochen vor Abschluss des schulpraktischen Teils ausfüllen. Den Link zum Fragebogen stellen wir Ihnen per Mail zu, oder es erfolgt eine freie Einschätzung seitens der Mentorin oder des Mentors.

Eine Zusammenfassung entnehmen Sie bitte dem Merkblatt, sollten darüber hinaus Fragen offen bleiben, finden Sie eine ausführliche Sammlung mit allen Informationen zum Thema "Würdigungsbeitrag" auf den Seiten des ZLB.

Familienfreundliches Praxissemester

FaPra L1
FaPra L2


Praxissemester auch für Studierende mit Kind

Das Praxissemesters (PS) an der Uni Kassel wurde mit der Absicht gestaltet, dass es für möglichst viele Studierende innerhalb bzw. auch trotz der gesetzlichen Vorgaben studierbar bleibt.

Größere individuelle Gestaltung: Der schulpraktische Teil des PS wurde wegen der Erhaltung der Studierbarkeit für möglichst viele Studierende bewusst so gestaltet, dass nur für den kleinere Teil von 4 der 15 Praktikumswochen eine verpflichtende tägliche Anwesenheit von ca. 5 Stunden festgelegt wurde. Die verbleibende Zeit von 11 Wochen ist individuell gestaltbar. Die Absprachen dazu werden zwischen Schule und Studierender getroffen. (Für eine weitere Entlastung der Studierenden wurde die Wochenzahl mit verbindlicher Anwesenheit auf die inhaltlich noch sinnvolle Minimalzeit von 4 Wochen reduziert und die Anzahl der zu absolvierenden Stunden durch Auslagerung in das 3. Studienjahr von 300 auf 250 Stunde gekürzt.).  

Alternative: Wenn es für Studierende trotzdem nicht möglich erscheint trotz dieser individuellen Gestaltungsmöglichkeiten in der überwiegenden Zeit des PS dieses in der gesetzlichen vorgegeben Zeit des 2. Studienjahres zu erfüllen und sie dafür entsprechende Gründe haben, dann gibt es noch die Möglichkeit ein Urlaubssemester zu beantragen. Wenn es deswegen finanzielle Bedenken gibt z.B. wegen Einstellung von BAföG--Zahlungen, bietet die Abteilung Studienfinanzierung des Studentenwerkes ihre Hilfe an. Dort können die Studierenden in einer individuelle Beratung ein so weit wie möglich auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Finanzierungsmodell erarbeiten lassen, das unabhängig von BAföG ist. Das umfasst ggf. sowohl ein Kreditangebot  der KfW ohne Nachweis von Sicherheiten aber mit Zinszahlungen als auch  dessen Ablösung nach er Zwischenprüfung durch ein fast zinsloses mit einer Rückzahlungsfrist ab 4 Jahren nach Kreditnahme.

FaPra: Wir bieten für Studierende mit Kind als Modell das "Familienfreundlichen Praxissemester".
Allen Studierenden mit Kind sichern wir zu, ihre Wünsche nach Regionen oder Schulbereichen so weit wie möglich und damit bevorzugt zu berücksichtigen.

Um eine bessere Vereinbarkeit von Studium und Familie zu erreichen, haben studierende Eltern die Möglichkeit, das Praxissemester in einem familienfreundlichen Teilzeitstudium zu absolvieren. Sollten Sie sich dafür entscheiden, so bedeutet dies gleichzeitig eine Verlängerung des Studiums um ein Semester. Unser Modell bietet Ihnen die Möglichkeit das Modul PM-L2 auf zwei Semester verteilt zu absolvieren. Näheres entnehmen Sie bitte den Übersichten für L1 bzw. L2.

Sollten Sie diese Form des Praktikums wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt zur zuständigen Sachbearbeiterin auf (siehe Kasten oben rechts).

U-Plus / Lehraufträge im Praxissemester

Tätigkeiten in der Schule sind im Rahmen des Praxissemester grundsätzlich unbezahlt. Es kann keine bezahlte Tätigkeit (z. B. Übernahme von Vertretungsstunden in der Praktikumsschule) innerhalb des Praxissemesters durch Sie erfolgen.


Es ist darüber hinaus auch nicht möglich, derartige Tätigkeiten als Praxissemester anzuerkennen. Eine Anerkennung ist allerdings im Rahmen der zweiten Ausbildungsphase, dem Vorbereitungsdienst ("Referendariat"), möglich.

Anwesenheit in Lehrveranstaltungen

 

Die Schulpraktischen Studien und das Praxissemester stellen bei der Anwesenheitspflicht und –kontrolle nach den Bestimmungen der Universität Kassel von 2011 (s.u.) eine Ausnahme dar. Trotzdem gibt es für die Konsequenzen aus Fehlzeiten kein schematisches Verfahren/ keine feste Regelung. Die Begründung für Konsequenzen kann immer nur inhaltlicher Art sein. Dazu finden Sie im folgenden genauere Hintergründe und Informationen:

Anwesenheit und Grundsätze zur Gestaltung einzelner Lehrveranstaltungen

Hintergrund & Gesetze

Anmeldung & FAQ